So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Guten Tag ich habe eine Frage ich bin seit 2007 selbstst ndig

Kundenfrage

Guten Tag ich habe eine Frage ich bin seit 2007 selbstständig habe für 2007 steurerklärung abgegeben aber meine Firma lief nicht da habe ich mir 2008 wieder eine arbeit gesucht habe bis ende 2009 sozialversicherunsgpflichtig gearbeitet aber vergessen meine firma abzumelden dann bis mitte 2010 bekam ich dann arbeistlosengeld dann versuchte ich mein Glück mit meiner firma nochmal jetzt fängt es an zu laufen und nun kommt das finanzamt und sagt ich hätte steuerhinterziehung in der zeit von 2007 bis 2010 gemacht aber in dieser zeit habe ich mit meiner firma leider nichts verdient das habe ich auch beim Finanzamt mitgeteilt was kann mir jetzt passieren Lg Frau Müller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Einkommensteuer
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Müller,

 

vielen Dank für ihre Frage, die ich gern wie folgt beantworte:

 

Die Straf und Bußgeldsachenstelle des Finanzamts wird das gegen Sie eingeleitete Strafverfahren wieder einstellen müssen, wenn Sie in dem von Ihnen angegebenen Zeitraum keine gewerblichen Einkünfte mit ihrer Firma erzielt haben. Steuerhinterziehung ist dann ausgeschlossen. Ich rate Ihnen aber trotzdem dringend, durch einen Kollegen Akteneinsicht bei der Straf und Bußgeldsachenstelle des Finanzamts in ihrem Starfverfahren nehmen zu lassen, weil nur dieser dazu das Recht strafprozessual hat. Er sollte dann sofort nach Einsicht in ihre Ermittlungsakte für Sie den Antrag gegenüber der Straf und Bußgeldsachenstelle des FA stellen, das Strafverfahren unverzüglich wegen unbegründeten Tatverdachts einzustellen. Wenden Sie sich in dieser Strafsache am Besten an einen Fachanwalt für Steuerrecht.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu heben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich bitten meine Steuerberatung zu vergüten, indem Sie das grüne Feld "Akzeptieren" anklicken.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

 

 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Müller,

 

Sie haben bisher meine Antwort nicht akzeptiert. Ich bitte darum dies nachzuholen und dadurch meine Rechtsberatung zu vergüten. Eine kostenfreie Rechtsberatung ist Rechtsanwälten in der BRD gesetzlich nicht erlaubt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Einkommensteuer