So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Schwiegereltern besitzen eine ETW, die sie selber

Beantwortete Frage:

Meine Schwiegereltern besitzen eine ETW, die sie selber bewohnen. Das MFH wird durch eine Hausverwaltung geleitet. Vor ca. 2 Monaten haben mir meine Schwiegereltern zum ersten Mal die NK-Abrechnung des EG-Gemeinschaft gezeigt. Dabei werden meinen Schwiegereltern kosten für eine Garage in Rechnung gestellt, die sie aber nicht besitzten.

Vor einem Monat habe ich dann Kontakt mit der HV aufgenommen und dieses beanstandet. Ich habe höflich darum gebeten, dass die falsche Abrechnung korregiert wird und das Geld für das Jahr 2014 erstattet wird. Zusätzlich habe ich nachg efragt, ob dieses für die vorhergegangenen Jahre 2010-2013 auch möglich wäre, da ich nicht weiss, wie die Verährungsfristen sind.

Seit über einem Monat und mehrmaligen Anfragen, hat sich nichts getan. Heute haben wir wieder eine Anfrage gestellt und diese Antwort der HV per Email bekommen:

"Hallo Herr ***, eine rückwirkende Erstattung ist aufgrund der erfolgten Beschlussfassung zur Abrechnungsgenehmigung nicht möglich. Dahingehend sind uns bedauerlicherweise die Hände gebunden – hierzu bitten wir um Verständnis.

Sofern Ihre Meldung bzw. Ihr Einwand dahingehend einige Wochen eher erfolgt wäre, hätte bereits bei der diesjährig erstellen Abrechnung entsprechend reagiert werden können.



Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

IST DIES SO RICHTIG; WAS MIR DIE HV SCHREIBT? KANN MAN RECHTLICH DAGEGEN VORGEHEN? WAS HABE ICH FÜR CHANCEN UND WIE SIND DIE REALISTISCHEN ERFOLGSAUSSICHTEN?

VIELEN DANK ***** *****

 

 


Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Wenn ein Beschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft über die Jahresabrechnung gefasst wurde dann hat dies zur Folge, dass die Jahresabrechnung genehmigt worden ist.
Nach der Beschlussfassung hätten Ihre Schwiegereltern eine Frist von 1 Monat gehabt den Beschluss wegen der fehlerhaften Berechnung der Garagenkosten vor dem Amtsgericht anzufechten.
Sofern keine Beschlussanfechtung erfolgt ist, ist die Abrechnung auch wenn sie falsch ist daher leider bindend geworden.
Ein rechtliches Vorgehen ist daher leider nicht mehr möglich.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo Herr Schiess, wie kann ich meine Bewertung auf "Toller Service" umändern? Bin beim antippen ausverschämte auf "habe Rückfragen" gekommen. Sorry, dass war nicht meine Absicht.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Sie sind sehr liebenswürdig.
Nach dieser Antwort sollte eine erneute Bewertung möglich sein.
Vielen Dank ***** ***** Grüße
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.