So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,Verkaufe ein Grundstück an

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Verkaufe ein Grundstück an einen Nachbarn. Der Nachbar möchte im Kaufvertrag eine Klausel, dass er das Vorkaufsrecht für ein angrenzendes Grundstück hat und dies im jetzigen Kaufvertrag festgeschrieben wird. Bitte können sie mich informieren, was das für Konsequenzen hat. Möchte es nicht ins Grundbuch eintragen und in keinster Weise einem Verkaufsdruck unterliegen. Bitte sie herzlich um Information. Meine E-Mail:XXX@XXXXXX.XXX Mit freundlichen Grüßen xxxxx xxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das Vorkaufsrecht wird nicht im Grundbuch eingetragen, auch unterliegen Sie deswegen keinesfalls einem Zwang zum schnellen Verkauf.

Tatsächlich bedeutet das nicht, dass Sie das angrenzende Grundstück überhaupt verkaufen müssen. Sie können es auch auf ewig im eigenen Eigentum halten.

Es bedeutet lediglich, dass Sie das Grundstück zuerst dem Nachbarn zum Kauf anbieten müssen, wenn Sie es verkaufen wollen. Ob und wann Sie es verkaufen, ist dadurch aber keinesfalls festgelegt.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.