So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Mutter besitzt ein Immobilie im Wert von ca. 55000 EUR,

Kundenfrage

Meine Mutter besitzt ein Immobilie im Wert von ca. 55000 EUR, in der ich, ihre Tochter zur Miete wohne. Nach ihrem Tod will meine Mutter mir die Immobilie vererben. Frage: sollte meine Mutter noch zu Lebzeiten in finanzielle Schwierigkeiten geraten, durch Heimaufenthalt und Pflegebedürftigkeit beispielsweise, müsste sie ihre Immobilie veräußern oder behält sie unabhängig davon das Eigentumsrecht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Wenn Ihre Mutter die Immobilie im Pflegefall selbst nicht mehr bewohnt, so muss diese dann bei Inanspruchnahme von ergänzenden Sozialleistungen nach dem SGB XII (nicht Leistungen der Pflegeversicherung) beliehen oder veräußert werden. Sozialhilfe würde hier wenn überhaupt nur im Wege des Darlehens geleistet werden. Nach dem Tod Ihrer Mutter müssten Sie als Erbin dann die Kosten der Pflege übernehmen und dann unter Umständen auch das Haus veräußern.

Abhängig vom Alter Ihrer Mutter kämen hier mehrere Gestaltungsmöglichkeiten in Frage.

Sollte Ihre Mutter noch keine 56 Jahre alt sein, besteht die Möglichkeit, eine private Pflegeversicherung abzuschließen, die dann die Kosten deckt, sollte Ihre Mutter in ein Pflegeheim aufgenommen werden.

Hierneben könnte Ihre Mutter Ihnen das Haus zu Lebzeiten bereits übertragen, wobei hier unbedingt ein Wohnrecht einzutragen wäre, damit der Schenkungsfreibetrag von 400.000 € eingehalten wird.

Tritt Pflegebedürftigkeit dann erst nach 10 Jahren ein, kann das Sozialamt nicht mehr auf die Immobilie zugreifen.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

Sie haben meine Antwort schon gelesen? Gerne können Sie Nachfragen stellen.
Wenn Ihre Anfrage beantwortet wurde, akzeptieren Sie bitte noch meine Antwort. Dankeschön.