So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte/r Anwältin/Anwalt! Zählt im Scheidungsfall ein

Kundenfrage

Sehr geehrte/r Anwältin/Anwalt!
Zählt im Scheidungsfall ein in die Ehe eingebrachtes Erbe separat nur für den Einbringer
oder geht das Erbe in die Zugewinngemeinschaft bei Ehe ohne Ehevertrag?
Ich hatte jetzt von zwei Besuchsterminen bei verschiedenen Anwälten beide Variationen gehört!
Besten Dank im voraus für Ihre Antwort
H. Retzlaff
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ohne Ehevertrag lebt man im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

Im Falle der Trennung / Scheidung wird ein Zugewinnausgleich durchgeführt.

Dabei werden bei beiden Partnern jeweils das Anfangs- und das Endvermögen ermittelt.

Ein während der Ehezeit erhaltenes Erbe wird bei demjenigen Partner in das Anfangsvermögen gezogen und bleibt damit beim Zugewinn unberücksichtigt.

Hat man das Erbe vor der Ehe erhalten, zählt es natürlich auch zum Anfangsvermögen.

Es bleibt also in der Regel in jedem Fall bei einem möglichen Zugewinnausgleich unberücksichtigt.