So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

ich habe einem ex feeund geld geborgt...ist nur wenig.... (50,-€) nun bekomme ich sie nich

Kundenfrage

ich habe einem ex feeund geld geborgt...ist nur wenig.... (50,-€) nun bekomme ich sie nicht wieder ...immer andere ausreden...
wie kann ich da rann kommen..???..ich selbst habe auch nicht viel nur eine EU-Rente und da sind 50,- € schon viel wert
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Fordern Sie Ihren Freund schriftlich auf, den Betrag innerhalb von 14 Tagen an Sie zurück zu zahlen. Tut er dies nicht, beantragen Sie einen Mahnbescheid. Dies können Sie selbst unter folgenden Internetadresse machen, der Ablauf ist dort erklärt:

https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag?_ts=2259309-1331020762791&Command=start

Mit dem Vollstreckungsbescheid können Sie dann die Zwangsvollstreckung betreiben.

Sie können aber auch beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen und dann einen Anwalt beauftragen, der die Forderung für Sie eintreibt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe ihm ja schon immerwieder schriftlich fristen gestellt....jetzt will er laufent mit irgentwelchen benzin verrechnen was er mal verfahren hat zu seinem vergnügen
angeblich hatte er am 10.02 überwiese doch nichts kam bei mir an .
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

lassen Sie sich nicht länger vertrösten. Holen Sie sich einen Beratungshilfeschein und suchen damit einen Anwalt bei Ihnen in der Stadt auf. Der wird den Betrag für Sie einfordern.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Haben Sie noch Fragen? Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.