So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe seit Sept. 2009 eine Eigentumswohnung in Berlin, im

Beantwortete Frage:

Ich habe seit Sept. 2009 eine Eigentumswohnung in Berlin, im Parterre. 5 x hatte ich im Bad eine Überschwemmung der übelsten Art. Da ist zufällig jedes Mal anwesend war, konnte ich verhindern, dass die Brühe in die weiteren Räume lief. Meine Frage: Kann ich im Keller eine Rücklaufsperre einbauen lassen für meine Wohnung, ohne dass die anderen Wohnungseigentümer dagegen Einspruch erheben könnten? Ein von mir ausgewählter Fachmann hat festgestellt, dass die Maßnahme ausgesprochen einfach durchzuführen wäre. Ich möchte wegen der Brisanz des Themas nicht abwarten, bis über die Verwaltung alles genehmigt wird. Denn sowohl die Verwaltung als auch die Eigentümer brauchen Jahre, um Entscheidungen zu treffen. Ich muss also tätig werden, um meine Wohnung zu schützen. Ich wäre Ihnen unheimlich dankbar, wenn Sie mir helfen könnten. Freundliche Grüße, Dörte Rothermel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

es handelt sich bei der von Ihnen beschriebenen Maßnahme um eine baulische Veränderung des Gemeinschafteigentums.

Es bedarf hierzu eigentlich eines Beschlusses der Eigentümergemeinschaft.

In Ausnahmefällen kann eine bauliche Veränderung aber auch ohne einen solchen Beschluss der Eigentümergemeinschaft durchgeführt werden. Wenn nämlich ein Wohnungseigentümer ein besonderes Interesse an der Durchführung einer baulichen Maßnahme hat, müssen die anderen Wohnungseigentümer die daraus resultierenden Beeinträchtigungen hinnehmen. Ein solches besonderes Interesse des Einzelnen kann sich aus einem besonderem Schutzbedürfnis ergeben.

Dies dürfte vorliegend gegeben sein, so dass Sie die Maßnahme einfach durchführen dürfen.

troesemeier und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.