So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16954
Erfahrung:  20 Jahre Anwaltserfahrung, 2 Fachanwaltstitel, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

In einer Wohnanlage mit 4 Eigentümern möchte ein betagtes Eigentümerehepaar

Kundenfrage

In einer Wohnanlage mit 4 Eigentümern möchte ein betagtes Eigentümerehepaar (Selbstnutzer) eine Markise am darüberliegenden Balkon anbringen lassen und erwartet die Zustimmung der Anderen. Im Bedarfsfall (Nach Nutzungsende, Weitervermietung, nachteilige Folgeerscheinungen für die Eigentümergemeinschaft-auch unter Berücksichtigung des Sondereigentumrechts) soll der Urzustand wiederhergestellt werden und der durch die Anbringung entstandene Schaden zu Lasten der betreffenden Eigentümer/Nutzer dieser Wohnung wieder korrigiert werden. Ist dies unter rechtlichen Gesichtspunkten (Sondereigentum/Gemeinschaftseigentum) zulässig? Kommen da eventuell Kosten auf die Gemeinschaft zu, falls ein Besitzer/Nutzerwechsel stattfindet oder kann man eine Kaution für diese Kosten fordern? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.


es handelt sich im vorliegenden Fall bei der Markise um eine bauliche Veränderung so dass die Zustimmung aller anderen Eigentümer erforderlich ist. (Paragraph 22 WEG)-

der äußere Balkon an dem die Markise angebracht werden soll, ist nicht Sonder -sondern Gemeinschaftseigentum.

die Gemeinschaft kann daher mit dem Eigentümer, der die Markise anbringt, eine Vereinbarung treffen, dass dieser nach Nutzungsende die Markise wieder rückbaut.

er muss eine Haftungsfreistellung für die Gemeinschaft und die Erklärung dass er sich verpflichtet die Markise nach Nutzungsende wieder rück zu bauen abgeben.

durch die Haftungsfreistellung ist sichergestellt, dass auf die Gemeinschaft keine Kosten zukommen.




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrte Ratsuchende,


Haben Sie noch Fragen, bestehen noch Unklarheiten? Sehr gerne!

Wenn Ihre Fragen beantwortet sind würde ich sehr höflich darum bitten meine Antwort zu akzeptieren den erst mit ihrer Akzeptierung werde ich bezahlt und kostenlose Rechtsberatung ist leider verboten vielen Dank