So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreue jetzt ber 10 Jahre

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreue jetzt über 10 Jahre eine ältere Dame. Diese möchte mir als Gegenleistung ihr Haus anbieten. Beim Notar war ich schon, dieser gab mir die Auskunft ich soll eine Aufstellung der Leistungen machen, die ich für die DAme erbracht habe. Welchen Stundensatz kann ich für die Betreuung anstetzen? Vielen DAnk XXXXX XXXXX Antwort. Herr Franz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Welchen Stundensatz man hier berechnen kann, hängt auch davon ab, ob Sie eine gelernte Kraft sind und was Sie tatsächlich alles gemacht haben.

Könnten Sie dies bitte ergänzen? Danke.
raschwerin und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich bin gelernter Bankkaufmann, war danach als Seniorenbetreuer tätig.
zu meinen Aufgaben, gehören Hilfestellung bei der Hygiene, Einkaufsgänge,
Essenzubereitung, Wäsche waschen, Ausfahrten u.s.w.
Mir geht es vor allem darum, die Kinder der Frau sollen diesen Vertrag im Nachhinein nicht anfechten können, also muss der Stundesatz angemessen sein!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Realistisch können hier zwischen 10 und 20 Euro / h angesetzt werden - richtet sich auch nach dem Bundesland.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
gelernt habe ich Bankkaufmann, es geht auch nicht um die Vollpflege der Person, es geht um Hilfestellung im täglichen Leben, dazu gehören Körperhygiene, Einkaufen, Arbeiten in Hof und Garten... Was könnte ich anstetzen pro Stunde?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da Sie keine gelernte Fachkraft sind, muss man Sie als Hilfskraft einstufen, welche mit nicht mehr als 15 Euro im Schnitt pro h zu vergüten ist.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich wohne in Thüringen.
muss ich für die Kostenaufstellung die genaue Anzahl der geleisteten Stunden aufschreiben,
oder kann dies schätzungsweise erfolgen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich sitze auch in Thüringen.

Hier wird man wohl allerhöchstens 15 Euro ansetzen können, tendeziell sogar eher nur 10 Euro.

Ja, Sie soltlen soweit möglich alle Stunden aufschreiben.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich denke auch 10 Euro dürfte angemessen sein.
ach schön auch ein Thüringer! Prima.
Herr Schwerin, mir geht es vor allem darum, das die Kinder der Dame, den Vertrag nicht im Nachhinein anfechten können. Die Dame möchte das Haus an mich übertragen.
Ihre Kinder haben schon jahre keinen Kontakt mehr zu Ihr und unterstützen sie auch in keinster Weise!
Haben Sie noch einen allegemeinen Ratschlag für mich?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Man kann den Vertrag schon rechtssicher gestalten.

Zu beachten ist aber, dass man wirklich auch einen realistischen Kaufpreis aufnimmt, damit es nicht am Ende eine Schenkung wird und die Kinder bei Ihnen erbrechtlichen Ergänzungsanspruch geltend machen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen DAnk für Ihre Hilfe!

Einen angenehmen Tag wünsche ich Ihnen!

Viele Grüße

M. Franz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihnen auch, danke.