So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16949
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, die beiden neuen Eigent mer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

die beiden neuen Eigentümer unseres Nachbarhauses haben direkt unter unserem Wohnzimmerfenster den Spielplatz ihrer Kinder gebaut , inklusive Sitzgelegenheiten für die diversen Familienmitglieder und Freunde, die sie regelmäßig besuchen. Es sitzen dann bis zu zwölf Personen über Stunden hinweg vor unserem Wohnzimmer. Erklärend dazu muß ich sagen, daß unser Haus nur aus einem einzigen kombinierten Wohn-/Ess- und Arbeitszimmer besteht. Die Fensterfront zu dem Nachbarhaus ist nahezu komplett verglast. Im Sommer haben wir den ganzen Tag die Terrassentür geöffnet und verstehen jedes gesprochene Wort. Besonders ärgerlich für uns ist, daß das Nachbargrundstück ca.40m Breite hat und genügend anderer Gartenplatz zur Verfügung steht. Die Nachbarn begründen ihre Entscheidung damit, daß sie auf ihrem Grund machen können, was sie wollen. Wir halten dies aber für eine deutliche Wertminderung unseres Grundstücks. Es würde uns nun interessieren, ob wir diese Situation tatsächlich so hinnehmen müssen(wir leben in Schleswig-Holstein).

Mit freundlichen Grüßen



B. und E. Hagemeister
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich sind die Nachbarn in der Tat frei in der Gestaltung Ihres Grundstücks und was sie so machen.

Allerdings hat dies zumindest dort Grenzen, wo Sie insbesondere lärmbelästigt werden.

Eine solche Belästigung muss nicht hingenommen werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.