So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin Eigent merin eines Hauses, habe an eine Baufirma vermietet,

Kundenfrage

Ich bin Eigentümerin eines Hauses, habe an eine Baufirma vermietet, die 5 Ing.,Poliere, Arbeiter dort wohnen läßt. Im Mai Forderung nach Schadensregulierung des Küchenbodens (10 mehrf.gebrochene Fliesen; einer Bad-Schimmeldecke, weil evtl. Feuchtigkeit von außen. Sanierungsauflagen der Mieter:Arbeiten in 2./3. Aug.Wo., eine von 2 Duschgelegenheiten muss ständig benutzbar sein, Termine von Mietern nicht eingehalten, verschoben auf 3.u.4.Wo., was meine Sanierungsfirma in Terminschwierigkeiten bringt. Jetzt: Erneuerung der Dachrinnen und Untersuchung der Bausubstanz auf Leckage, Bad- und Dusch-WC-Sanierung sowie Fußboden Küche und Flur Ergebnis: Feuchtemessung der Decke, Außenwand und Dach: keine Leckage, Lüftungsfehler der Bewohner (kein Stoßlüften, Fenster 7Tage/Nächte i.d.Woche in Kippstellung); ständige Beschwerden bis zu unverschämter Ausdrucksweise/Unterstellungen/Falschbehauptungen der 4-5 Hausbewohner wegen "Staub und Dreck", sind 2.Wo.ins Hotel gezogen, das ich bezahlen soll, Drohen mit Kündigung, Mietzahlungsstopp.. Ich sah mich zum jetzigen Zeitpunkt zur Sanierung genötigt wegen Schadensregulierung der "Schimmeldecke", Ursachenfindung, jetzt als MieterFehlverhalten herausgestellt,-- Nötige Sanierung der Bäder, Fußböden Küche, Flur hatte ich in ca. 2Jahren nach Auszug geplant und jetzt vorgezogen. Habe Schreiben an den vorgesetzten Abtl.leiter der Baufirma mit Schilderung des gesamten Vorgangs geschickt mit der Bitte um Ruckruf. Meinen Willen zur gütlichen Einigung bekundet. Was kommen für finanzielle Forderungen auf mich zu? Welche finanziellen Forderungen kann ich stellen? ist fristlose Kündigung durch Baufirma oder mich möglich? Mieterhöhung durch Wertverbesserung in welcher Höhe-Zeitraum bei Sanierungskosten von ca. 20.000,00€ Bitte antworten Sie mir schriftlich:[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Im vorliegenden Fall sollten Sie das Mietverhältnis fristlos kündigen.

Daneben machen Sie die Schäden gegen die Mieter geltend.

Ihnen drohen keine finanziellen Forderungen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da ich z.Zt. seit 1 Jahr über LBS und privat mein Haus in Emden versuche zu verkaufen mit jetzt schon erkennbar hohem Verlust (ca. 30.000,00€), meine Praxis /Selbstständigkeit in HH aufbaue (schleppend), möchte ich nicht einen 3. Kriegsschauplatz haben wegen Verkauf des an die Baufirma vermieteten Hauses, denn die Miete deckt die Darlehensrückzahlung des Hauses, es "trägt/trug sich selbst" - bis zur Sanierung.
Gibt es eine Kopromisslösung unter Beibehaltung des Mietverhältnisses zu meinen Gunsten?
Das Sanierungsdarlehen gab mir meine Mutter, rückzahlbar in 1 Jahr, was ich leisten könnte.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Sie können den Mietvertrag auch bestehen lassen und parallel dazu eine Schadensersatzforderung geltend machen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Schadensersatz weswegen ? Boykott der Sanierung? Verteuerung durch Termindruck meiner Sanierungsfirma? wegen unverschämter Ausdrucksweise-Drohungen-Unterstellungen etc. i.S. von Schmerzensgeld? Zeitintensive Vermittlungsbemühungen, Telefonate, Briefe schreiben, Rechtsbeistand einholen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider warte ich bereits ca. 3 Std. auf Antwort zu meiner letzten Frage.
Auch weiss ich nicht, wie ich das jetzt hier beenden soll.
Sie schrieben auch: "Jemand hat vor Ihnen eine Nachricht hierzu veröffentlicht. Sie können entw. Ihre Nachricht imTextfeld bearbeiten oder diese jetzt veröffentlichen. "
Das versteh ich jetzt leider überhaupt nicht, an die besagte veröffentlichte Nachricht vor mir komm ich auch nicht heran. deshalb werde ich jetzt abbrechen in der Hoffnung, eine Antwort auf meine letzte Frage nach den Mögllichkeiten der Schadensersatz-Forderungen
per email zu bekommen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe die Sache so verstanden, dass die Mieter Schaden angerichtet haben.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, sicherlich, eine verschimmelte Decke, entstanden durch tägliches 1-2maliges Duschen von mind. 3 Personen und falsche Be- und Entlüftung des Bades führten dazu, dass die Baddecke jetzt fachgerecht bearbeitet werden muss, was die vollständige Sanierung des Bades,des Dusch-Gäste-Wc`s und der Küchen,Flur-Böden nach sich zog aus ökonomischen Gründen: wenn schon SchadensregulierungsForderungen eine Sanierung erfordern, dann gleich "richtig" eine Grundsanierung der über 30Jahre alten Nassräume und Fußböden. Es sind jedoch weitere Nebenkosten entstanden aufgrund der Versäumnisse der Mieter bzgl. des von ihnen vorgegeb. Sanierungstermins, deren Beschwerden über die Sanier.Firma, mein tägliches Hinfahren zum Haus (ca. 90km) zur Kontrolle, ob die Beschwerden eine Grundlage haben, dadurch entstandener, wenn auch geringer Verdienstausfall und die unverschämte Behandlung, mit der ich von den Mietern bedacht wurde i.S. verbaler Gewalt/Psychoterror ---
ob diese und auch die gesundheitsschädigenden Nebenkosten in Rechnung gestellt werden können?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie können als diese Positionen als Schadensersatz bei den Mietern geltend machen.

Notfalls kann dies auch gerichtlich durchgesetzt werden.

raschwerin und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok., ich werde einen Rechtsanwalt vor Ort aufsuchen. -vielen Dank.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern, alles Gute.