So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage, die

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe folgende Frage, die Sie mir vielleicht auch nicht beantworten können. Ich habe vor meiner Heirat eine Wohnung gekauft, die wir jetzt aufgrund eines Neubaus verkaufen werden. Unseren Makler habe ich nun vorhin kurz getroffen, zwischen Tür und Angel und konnten aufgrund der Gegebenheiten auch nur kurz sprechen. Er sagte mir, dass ich zum Notartermin meinen Mann mitnehmen soll, damit er ebenfalls unterschreibt, da ich sonst kein Vermögen hätte (?). Ich bin derzeit in Elternzeit. Ich hab das nicht verstanden und kann ihn leider nicht mehr erreichen. Hat das evtl. mit unserer neuen Finanzierung zu tun? Kann/Darf mein Mann überhaupt mit unterschreiben und welche Auswirkungen hat das? Vielleicht haben Sie ja eine Idee. Ansonsten warte ich erst einmal den Entwurf des Verkaufsvertrages ab. Vielen Dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich kann Ihr Mann den Kaufvertrag schon mit unterschreiben. Dann haftet er auch für den Kaufpreis.

Er wird deshalb noch nicht Miteigentümer.

Es wird - da Sie kein Einkommen haben - besser sein für die Finanzierung, wenn Ihr Mann mit unterschreibt.

raschwerin und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
1. Beim Kaufvertrag ist mir das schon schlüssig. Ich spreche allerdings vom Verkaufsvertrag meiner Wohnung. Diesen Zusammenhang verstehe ich nicht.?

2. Warum sollte das für die Finanzierung besser sein, wenn mein Mann bei dem Verkauf meiner Wohnung mit unterschreibt?

Vielen Dank für Ihre Mühe.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
1) Ok, beim Verkauf muss und sollte Ihr Mann nicht mit unterschreiben.

2) Wenn es um den Kauf geht, wird man Ihnen ohne Einkommen keine Finanzierung geben. Daher ist es ratsam, wenn Ihr Mann mit unterschreibt. Für den Finanzierungsgeber ist damit mehr Sicherheit gegeben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.

Punkt 2 ist Gott sei Dank schon geregelt und mir auch schlüssig. Danke.

Können Sie mir Punkt 1 vielleicht noch genauer erläutern, warum er nicht mit unterschreiben sollte? Herzlichen Dank für Ihre Mühe.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es gibt keinen Grund, warum Ihr Mann unterschreiben sollte, wenn Sie etwas verkaufen, was Ihnen gehört. Das betrifft dann Ihnen Mann nicht - daher muss er nicht unterschreiben.