So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Es wurde ein Gebrauchtwagen Mazda Tripute, Neuzul.03/2005,Laufleistung

Kundenfrage

Es wurde ein Gebrauchtwagen Mazda Tripute, Neuzul.03/2005,Laufleistung 50.562 Km, Schekheftgepflegt, bei einem Mazda Vertagshändler mit Gar-Garanti für ein Jahr, im April 2010 gekauft. Nach einer Fahrleistung von 9.025 Km ist nach vier monatiger Nutzung ein Motor Totalschaden (Pleul gebrochen) eingetreten. Laut Gar-Garantie Versicherungs- bedingungen soll der Nutzer rd. 30% = ca.1.250 €, der Kosten des neuen Motors in der Werkstatt des Verkäufers zahlen. Meine Frage dazu lautet ist der Gebrauchtwagenbesitzer zu einer Zuzahlung bei dem Einbau eines neuen Motors verpflichtet ja oder nein. Ist die Begründung richtig, dass im durch den Neueinbau ein Vermögensvorteil entstehen würde,da er ja ein Gebrauchtwage mit einer Motorlaufleistung von über 50TKm. gekauft hätte.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, eine Zuzahlung muss nicht erfolgen. Dazu gibt es ja die Garantie.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.