So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich m chte meine Eigentumswohnung verkaufen. Meine Mieter sind

Kundenfrage

Ich möchte meine Eigentumswohnung verkaufen. Meine Mieter sind über 8 Jahre in dieser und ich muß ihnen deshalb eine 9-monatige Kündigungsfrist gewähren. Ich habe ihnen bereits gekündigt aus Eigenbedarf (wollte ursprünglich selbst einziehen), die 9 Monate laufen aber erst am 28.2.11 aus.
Jetzt aber habe ich mich entschlossen, die Wohnung zu verkaufen. Gilt für den Käufer, wenn er selbst einziehen will, die gleiche lange Kündigungsfrist oder gilt durch den neuen Besitzer diese lange Kündgiungsfrist nicht?
Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt.

 

An den Ausspruch einer Eigenbedarfkündigung sind gewisse strenge Erfordernisse gesetzt. Sollten Sie nunmehr nicht mehr in die Wohnung einziehen wollen, sondern den Verkauf derselben forcieren, ist die ausgesprochene Kündigung unwirksam und Sie machen sich gegenüber den Mietern schadensersatzpflichtig.

Bei einem Verkauf der Wohnung tritt der Käufer zwar in den laufenden Mietvertrag ein, nicht aber in die ausgesprochene Kündigung.

Sie können die Situation eigentlich nur noch durch einen einvernehmlichen Mietaufhebungsvertrag mit den Mietern retten. Dies setzt allerdings die Zustimmung der Mieter voraus.

Ich rate Ihnen in Ihrem besonderen Fall unbedingt an, sich in die anwaltliche Beratung vor Ort zu begeben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst eine erste Orientierung verschaffen und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen



Verändert von troesemeier am 18.06.2010 um 17:41 Uhr EST
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung verbucht wird und Sie mich für meine Rechtsberatung bezahlen.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!