So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meien Tochter, 13 Jahre, besitzt ein Sparbuch, das ihr Vater

Kundenfrage

Meien Tochter, 13 Jahre, besitzt ein Sparbuch, das ihr Vater vor über 8 Jahren mitnahem, als wir uns trennten. Durch Zufall habe ich vor kurzem erfahren, dass er vor 7 Jahren vom Sparbuch 6800,00 EUR zweckentfremdet hat und zwar als Sondertilgung für sein Haus (er ist alleiniger Besitzer). Darf er das einfach? Das Geld gehörte ihm nicht, sondern der gemeinsamen Tochter. Die bank teilte mir mit, dass derjenige der das Sparbuch vorlegen würde, damit machen könne was er wolle. Nach Recherchen im Internet las ich, dass er das hätte nicht tun dürfen, da es das Geld der minderjährigen Tochter sei und auch auf ihren namen angelegt wurde.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Verfügungsbefugt ist nicht das Kind, da es noch minderjährig ist, sondern sind die Eltern.

Wenn Sie das gemeinsame Sorgerecht haben, sind nur beide Eltern gemeinsam berechtigt. Dann durfte der Vater hier nicht allein über das Geld verfügen.

Haben Sie nur das alleinige Sorgerecht, dann durfte der Vater erst recht nicht verfügen, da dann nur Sie allein berechtigt waren.

In jedem Fall besteht also ein Anspruch gegen den Vater auf Rückzahlung.

Darüber hinaus kann man andenken, der Bank einen Vorwurf zu machen, da diese es zugelassen hat, dass der unberechtigte Vater auf das Geld zugegriffen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Da der Vater aber nach der Trennung einfach sämtliche Sparbücher mitnahm, hatte ich entsprechend keine Übersicht mehr. Nur ein einziges Mal teilte mir die Bank mit, dass mein Exmann ein kleines Sparbuch der gemeinsamen Tochter mit 800,00 EUR komplett aufgelöst hat und es sich bar auszahlen ließ. Kann ich dafür nun die Bank verklagen, weil sie sich nicht nach dem gemeinsamen Sorgerecht erkundigte oder den Vater auf Rückzahlung?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erstmal muss der Vater in Anspruch genommen werden auf Rückzahlung und ggf. Schadensersatz.

Der Bank kann man danach mit Schadensersatzansprüchen begegnen, wenn man das Geld vom Vater nicht zurückbekommt.
raschwerin und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Beim Vater wird wohl kaum etwas zu holen sein, da auch das Haus noch belastet ist, er ist außerdem verheiratet, hat aus dieser Ehe 2 Kinder und bekommt, weil er nicht genug verdient, zusätzlich Geld von der ARGE. Mein Exmann hat noch ein weiteres Sparbuch mit fast 10.000 EUR meiner Tochter an seine Mutter verpfändet, da er sich bei ihr Geld lieh für sein Haus. Kann ich dies für meine Tochter zurückfordern? Ich habe das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, aber geteiltes Sorgerecht.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dennoch muss der Anspruch erst beim Vater geltend gemacht werden. Erst wenn dies offiziell scheitert, kann man die Bank in Anspruch nehmen.