So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin Besitzer und Nutzer einer Eigentumswohnung und m chte

Kundenfrage

Ich bin Besitzer und Nutzer einer Eigentumswohnung und möchte einen kleinen Holzofen
einbauen. Die Zustimmung vom Schornsteinfeger habe ich und ein Angebot einer Fachfirma.
Brauche ich unbedingt die mehrheitliche Zustimmung der Eigentümergemeinschaft zur An-
bringung eines kleinen Kaminrohres auf dem Dach?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Durch das Anbringen eines Kaminrohres wird das Gemeinschaftseigentum der Eigentümergemeinschaft berührt, insbesondere das Dach. Hierzu ist eine Zustimmung der Eigentümergemeinschaft erforderlich.

Weiterhin sind in entsprechenden Wohnanalgen nur eine bestimmte Anzahl an KW´s zulässig, was entsprechend abgestimmt werden muss. Zudem ist der Brandschutz- und haftpflichtversicherung entsprechend nachricht zu geben, was über die Hausverwaltung/Eigentümergemeinschaft zu koordinieren ist.

Insoweit werden Sie um den offiziellen Weg unter Einschaltung der Eigentümergemeinschaft nicht herumkommen.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

 

Wären Sie so nett die Antwort noch zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr RA Schröter,

danke XXXXX XXXXX Antwort, d.h. Sie haben meine Frage lediglich bestätigt.
Der Inhalt Ihrer Antwort war mir schon bekannt, daher meine Frage, ob ich evtl.die Eigentümergemeinschaft umgehen kann, da ich keine mehrheitliche Zustimmung erwarte. Muß nicht die Eigentümergemeinschaft
einen Dachkamin dulden, da nach §14, Abs. 1 u. 3 WEG keinem der anderen
Wohnungseigentümer... ein Nachteil erwächst und ein zulässiger Gebrauch
des gemeinschaftlichen Eigentums entsteht.
Ich suche nach einem Weg den Dachkamin zu errichten, ohne die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft, die ich offenbar nicht bekomme
(Sozialneid).
Ich hatte gehofft,daß es entsprechende Gerichtsurteile gibt.Den Gesetzestext, den Sie lediglich wiederholt haben, kann ich selbst
nachlesen.

MfG
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Kollege hat schon Recht.

Auch wenn der Gemeinschaft kein Nachteil erwächst, bedarf es doch der Zustimmung der anderen, da eben das Gemeinschaftseigentum betroffen ist.

Man kann diese Zustimmung aber quasi erzwingen, wenn Sie wirklich wichtige Gründe haben, um diesen Kamin und das Rohr zu installieren.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr RA Schwerin,
danke XXXXX XXXXX interessante Antwort. Wie könnte ich eine Zustimmung erzwingen? Was könnten wichtige Gründe sein? Z.B.der Einsatz nachwachsender Rohstoffe (eigener Waldbesitz)? Kamine gehören heutzutage
zum Stadtbild?
Für einen Tipp wäre ich Ihnen dankbar.

MfG H.K.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn man die Zustimmung nicht im Beschlusswege erreichen kann, wäre es nur möglich, die Zustimmung gerichtlich einzufordern. Die gerichtliche Entscheidung - falls diese zu Ihren Gunsten ausfiele - würde dann die Zustimmung ersetzen und man könnte den Kamin installieren und das Rohr anbringen.

Als wichtiger Grund kann u.a. auch der Einsatz nachwachsender Rohstoffe angebracht werden.

Man muss eben gut begründen können, weshalb man unbedingt einen Kamin braucht. Die Unabhängigkeit vom sonstigen Heizsystem und Einsparen von Energekosten - all solche Punkte können angebracht werden.

Dass der Kamin mittlerweile (wieder) zum Stadtbild gehört, wird aber nicht unbedingt als solch wichtiger Grund ausreichen.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Eigentumsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.