So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Eigentumsrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Eigentumsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wenn im Keller eines Mehrfamilienhauses wegen zu geringen Wasserdrucks

Kundenfrage

Wenn im Keller eines Mehrfamilienhauses wegen zu geringen Wasserdrucks im Penthouse eine Wasserdruckerhöhungsanlage fest eingebaut und mit dem Wasserrohrnetz verbunden wird, diese aber nach einiger Zeit ausfällt, 2 Fragen:
1. ist diese Anlage Gemeinschaftsseigentum?
2. muss der Verwalter nicht dafür sorgen, dass diese Anlage entweder repariert bzw.
erneuert wird?
Noch eine allgemeine Frage:
Sondereigentum muss im Grundbuch eingetragen werden. Was nicht im Grundbuch eingetragen ist, kann kein Sondereigentum sein. Ausnahme? Kann etwas durch Bestimmung in der Hausordnung zum Sondereigentum gemacht werden?

In der Hausordnung kann
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Eigentumsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

1. Diese Anlagen gehören zum Gemeinschaftseigentum.

2. Der Verwalter muss dafür sorgen, dass die Anlagen funktionieren. Die WEG muss notfalls die Reparatur beschließen und beim Verwalter beauftragen.

3. Sondereigentum wird immer in der Teilungserklärung im Grundbuch eingetragen. Dadurch wird das Sondereigentum erst begründet.

Durch die Hausordnung kann jedenfalls kein reguläres Sondereigentum entstehen.