So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Drucker
Zufriedene Kunden: 571
Erfahrung:  Industrie Elektroniker Fachrichtung Gerätetechnik
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Drucker hier ein
Tronic ist jetzt online.

Ich habe einen Plotter, Epson 9800 und habe in den letzten

Kundenfrage

Ich habe einen Plotter, Epson 9800 und habe in den letzten Wochen mit einigen Schwierigkeiten hierfür kompatible Tinten benutzt. Die Chips wurden nicht immer erkannt.
Nun musste ich wieder 2 Kartuschen austauschen, die wiederum nicht erkannt wurden. Auch nicht nach Austausch 2et neuen Chips. Nach mehreren Versuchen (Kartuschen rein / raus) zeigt mir der Plotter plötzlich sämtliche 8 Tanks als leer an, obwohl alle gut gefüllt sind. Ich habe jetzt sämtliche Kartuschen rausgenommen und es erst mal mit einer nagelneuen Epson-Original versucht. >>> Auch diese wird weiterhin im Display als leer angezeigt. Können Sie mir helfen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Drucker
Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

wurde bereits eine Reinigung durchgeführt ?

Nehmen Sie ein fusselfreies Tuch und beträufeln es mit destilierten Wasser und reinigen Sie in der Patronenhalterung im Inneren des Gerätes die Kontakte ab. Sie können auch Isoprophanol Alkohol (93% verflüchtigt) erhältlich in der Apotheke verwenden.

Kontrollieren Sie zusätzlich auch bei den Patronen selbst ob diese beschädigt sind

Die eingebauten Fremdhersteller Patronen, wurden diese vor dem Einbau bereits beim Verkäufer mittels eines Chip Resetter zurückgesetzt?

Danke für die Info

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Eine Reinigung wurde noch nicht durchgeführt.

Die Patronen werden lt. Verkäufer nicht vor dem Versand mittels Chip zurückgesetzt.

Bei den Patronen sehe ich keine Beschädigung.

Die Kontakte liegen so weit hinten, dass es sehr schwierig ist, hier eine

vorsichtige Reinigung durchzuführen. Hieran kann es auch nicht liegen, dass plötzlich sämtliche 8 Patronen als leer angegeben werden. Oder?

Gruß

Volker Pietzonka

Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

wen die Kontakte soweit hintenliegen, dann nehmen Sie ein verlängerungsstück oder einen Löffel und umwickeln diesen mit dem fusselfreien Tuch, dann sollten Sie auch an die Kontakte herankommen (oder Wattestäbchen verwenden)

Auch ist es hilfreich eine generelle Wartung durchzuführen am Gerät selbst lt. Handbuch.

Wen ich Patronen auf Beschädigungen kontrolliere, verwende ich persöhnlich immer ein Vergrößerungsglas um auch kleinste Veränderungen zu erkennen die mit dem Auge nicht sichtbar sind.

Wie sieht es mit den Treibern aus?

Sind diese alle auf den Aktuellen Stand im besonderen die Firmware Treiber für den Plotter selbst, rufen Sie deshalb die Webseite von Epson auf und prüfen ob Firmware Treiber angeboten werden-->>

http://www.epson.com/cgi-bin/Store/support/supDetail.jsp?BV_UseBVCookie=yes&oid=60322&infoType=Downloads

Mfg

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Eine Wartung nach Handbuch lässt sich nicht durchführen weil das LCD nur die gesamten blinkenden Patronen anzeigt und auf nichts anderes reagiert.

Die Patronen können nicht plötzlich allesamt beschädigt sein. Kann ich auch nicht feststellen. Der aktuelle Treiber wurde auch installiert. >>> Keine Veränderung.

Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

wen Sie es nicht schaffen, eine Manuelle Reinigung durchzuführen, dann müssen Sie sich leider an den Kundensupport von Epson wenden, damit man es für Sie durchführen

Außerdem wird das Gerät zusätzlich auch auf Fehlerhafte Teile untersucht und getauscht.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ihre Vermutungen zum Schadensbild waren völlig unrealistisch. Ein fachlich qualifizierter Techniker hat richtig vermutet: ein chip-Kontakt in einem Inkholder war defekt und setzte die geamte Chip-Erkennung außer Betrieb.