So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an autsch_news.
autsch_news
autsch_news, Informatiker
Kategorie: Drucker
Zufriedene Kunden: 6031
Erfahrung:  PC Servicetechnik Hardware Drucker
53923920
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Drucker hier ein
autsch_news ist jetzt online.

Die Farben werden bei meinem Drucker Canon MG6150 nicht mehr

Kundenfrage

Die Farben werden bei meinem Drucker Canon MG6150 nicht mehr gedruckt. Ich habe alle Wartungsarbeiten (Düsentest, Druckkopfreinigung, Intensivreinigung und automatische Druckkopfausrichtung) durchgeführt. Die Tintenbehälter sind selbstverständlich voll. Ich nehme an, ich benötige einen neuen Druckkopf. Was ist Ihre Empfehlung?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Drucker
Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,
Sie sind hier bei einen herstellerunabhängigen Dienst.

 

Statt die Automatische Reinigung durchzuführen (was einen verbrauch an Tintenflüssigkeit hervorruft) eine Manuelle Reinigung des Druckkopfes ausführen

 

Bauen Sie den Druckkopf aus und spülen diesen mit warmen bis heißen destillierten Wasser

Anleitung für den Ausbau des Druckkopf

 

Anschließend (trocknen Sie den Druckkopf gut ab und bauen diesen danach wieder ein.

Bevor Sie Drucken machen Sie einen erneuten Düsentest um zu kontrollieren ob es nach der Reinigung besser geworden ist.

Wen nicht, noch einmal eine Manuelle Reinigung durchführen.

 

Konnte ich ihnen weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe den Vorgang zweimal durchgeführt. Das Ergebnis des Düsentests war in Ordnung, das Druckergebnis jedoch nicht. Ihr Tipp führte also nur zu einem Teilerfolg. Mittlerweile habe ich mir die Lösung Liquid-Jet besorgt und nehme gerade eine Düsenreinigung vor. Diesen Vorschlag hatten Sie mir nicht gemacht, habe das bei der Internetrecherche herausgefunden. Bin auf das Ergebnis gespannt.

Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag,

 

es muss schon einen Grund geben, warum ich ihnen dies nicht anbot.

 

Eine Manuelle Reinigung des Druckkopfes ist immer noch besser statt mit Mittelchen es zu probieren. Den es ist schon vorgekommen das danach der Druckkopf unbrauchbar war und nur durch einen neuen das Problem gelöst wurde.

 

Mit freundlichem Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag,


durch Ihren Vorschlag habe ich mich immerhin auf den Weg gemacht, nach weiteren Möglichkeiten zu suchen. Es wäre durchaus vorstellbar gewesen, dass Sie mir ein stufenweises Vorgehen (erst mit Wasser, später mit Lösung usw.) vorgeschlagen hätten oder mich gebeten hätten, bei einem nicht zufriedenstellendem Ergebnis, mich wieder mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Sie hätten mich ebenso vor bestimmten Vorgehensweisen warnen können, das gehört m.E. zu den Aufgaben eines Experten. Dass Sie Gründe haben, mir weitere Lösungsmöglichkeiten vorzuenthalten, konnte ich aus Ihrer Nachricht jedenfalls nicht ersehen.


Sie haben mir zwar in Ihrer zweiten Nachricht mitgeteilt, was Sie davon halten, haben mir aber keine weiteren Hinweise gegeben, wie ich im Idealfall weiter vorgehen sollte. Das bringt mich in der Lösung des Problems jedenfalls nicht weiter.


 


Mit freundlichen Grüssen

Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

ich möchte jetzt nicht lange drum herum schreiben.

Ich hatte ihnen eine Lösung beschrieben die zu 100% immer funktioniert hatte und immer noch funktioniert.

Auch hatte ich geschrieben, wen es beim ersten mal nicht funktioniert sollte man nochmals versuchen bzw. wie die verlinkte Anleitung es beschreibt.

 

Ein Druckkopf sollte immer nur mit destillierten Wasser gereinigt werden, nie mit Leitungswasser (Verkalkung)

Außerdem ist ihre Anfrage mit Niedrig angegeben, deshalb bin ich davon ausgegangen das Sie ein gewisses Wissen haben wo ich nicht weiter eingehen muss.

 

Außerdem sehe ich nicht ob Sie Original Patronen oder Refil von Dritt Herstellern verwenden, den diese Fehler entstehen zu 98% von Dritt Hersteller Patronen.

 

Mit freundlichen Grüßen