So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Drucker
Zufriedene Kunden: 13681
Erfahrung:  Industrie Elektroniker Fachrichtung Gerätetechnik
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Drucker hier ein
Tronic ist jetzt online.

Ich habe einen Brother MFC 5460 Drucker. Habe neue Patronen

Kundenfrage

Ich habe einen Brother MFC 5460 Drucker.
Habe neue Patronen eingesetzt und trotz mehrmaligem Reinigen keine gute Druckqualität.
Was gibt es noch für Möglichkeiten.
Beim Druckqualitätstest fehlen vor allem die Linien bei schwarz und magenta.
Wenn ich bei den Druckeinstellungen auf beste Qualität gehe, ist der schwarz-weiß Druck okay, nur die Farben druckt er nicht richtig aus.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Drucker
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, XXXXX XXXXX sich an Justanswer gewandt haben. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Problem behilflich zu sein.

Verstopfte Druckdüsen entstehen vor allem durch die Verwendung kompatibler Tinte oder in dem der Drucker für mehrere Wochen nicht mehr benutzt wird. Wenn die mehrfache automatische Reinigung die Düsen nicht mehr frei bekommt, können Sie noch versuchen sogenannte Reinigungspatronen im Fachhandel zu erwerben. Diese Patronen sind mit einer Reinigungsflüssigkeit gefüllt, die die eingetrocknete Tinte im Druckkopf wieder anlösen soll.

In einigen Fällen funktioniert dies, ist die Verstopfung allerdings zu stark klappt dies nicht. In diesem Fall bleibt nur noch die Möglichkeit den Druckkopf auszubauen und ihn für einige Stunden in ein Gefäß mit destilliertem Wasser zu stellen. Siehe z. B.:

http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=727&seite=1&t=weisse_seiten_oder_streifen_dann_ist_reinigen_angesagt


Während der Ausbau der Druckkopfes bei Canon-Geräten sehr einfach ist, ist das bei Brother leider sehr aufwendig. Das folgende Video zeigt Ihnen den Ausbau des Druckkopfes bei einem vergleichbaren MFC-Gerät:

http://www.youtube.com/watch?v=AetcTSuId0s


Sie sollten es daher erst einmal mit Reinigungspatronen versuchen und erst wenn dieser Versuch scheitert, einen Ausbau des Druckkopfes vornehmen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne kostenlos zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte den Button "Dem Experten antworten".
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich habe inzwischen Reinigungspatronen besorgt und die Reinigung vorgenommen.

Jetzt druckt er noch schlechter als vorher. Die Ausdrucke sind in allen Farben total blass und Farbausdrucke nur noch schemenhaft zu erkennen.

Habe auch über Nacht die Reinigungspatronen wie in der Anleitung beschrieben im Drucker belassen, trotzdem kein Erfolg

Beim Qualitätsdruck fehlen die gleichen waagerechte Linien wie vorher, nämlich bei schwarz und magenta.

Bei der Beschreibung der Reinigungspatronen stand dabei, dass man eine Intensivreinigung vornehmen soll. Ich finde beim Drucker nur die Einstellung für eine Reinigung. Gibt es hier noch eine andere Möglichkeit der Reinigung.

Wenn dies alles nicht hilft und der Druckkopf ausgebaut werden muss, gibt es auch eine detaillierte Beschreibung für diesen Druckertyp.

Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dass das Druckbild nach dem Reinigen zuerst blass ist liegt daran, dass die Reinigungsflüssigkeit, die sich noch im Druckkopf befindet, erst durch mehrere Ausdrucke vollständig aus dem Druckkopf gelangen werden muss. Solange sich noch Reste im Druckkopf befinden, vermischen sich diese mit der Druckfarbe und sorgen für ein schlechtes Druckbild.

Da Reinigungspatronen sich quasi von oben durch die verstopften Tintendüsen arbeiten müssen ist der Erfolg leider nicht immer garantiert. Die in dem Link erwähnte Lösung, den Druckkopf auszubauen und in eine Schüssel mit destilliertem Wasser einzuweichen, ist daher generell effektiver, da das Wasser direkt da hinkommt wo sich die stärkste Verstopfung befindet.

Einen neuen Druckkopf einzubauen würde ich Ihnen nicht raten, weil der Preis für den Druckkopf und vor allem auch der Arbeitsaufwand in keinem Verhältnis zu dem Preis für ein neues Gerät steht. Eine detaillierte Beschreibung für den Ausbau gibt es leider nicht.


Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn Sie noch Rückfragen an mich haben verwenden Sie bitte den Button "Dem Experten antworten". Dies ist für Sie kostenlos.

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte und Ihre Frage beantwortet ist, klicken Sie bitte noch auf "Akzeptieren", damit die Frage abgeschlossen wird. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das Druckbild ist trotz Reinigungspatronen nicht zufriedenstellend.

Ich möchte am Wochenende versuchen den Druckkopf auszubauen.

Wenn das Ergebnis mit dem Druckbild positiv ist, werde ich Ihre Antwort gerne akzeptieren.

Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann freue ich mich auf Ihre Rückmeldung am Wochenende und wünsche Ihnen für heute noch einen schönen Abend.
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weiteren Rückfragen mehr an mich haben sollen würde ich Sie abschließend noch bitten die Antwort zu akzeptieren um die Frage abzuschließen. Vielen Dank.
Tronic und weitere Experten für Drucker sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe heute den Drucker komplett zerlegt und Druckkopf gereinigt.

Ging so weit alles gut. Die Farbe Magenta war ziemlich schwierig wieder gängig zu bekommen. Nach dem Zusammenbau kommt jetzt ständig folgende Meldung auf dem Display: Fehler: Init. AF. Siehe Kapitel Problemlösung und Wartung im Benutzerhandbuch.

Lt. Benutzerhandbuch liegt ein mechanisches Problem am Drucker vor oder ein Fremdkörper ist im Gerät.

Habe jetzt noch einmal alles kontrolliert, aber weder einen Fremdkörper noch sonst einen Fehler entdecken können.

Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Tut mir Leid, aber da ich das Gerät nicht vor mir habe, kann ich leider nicht wissen wo Sie nun beim Zusammenbau einen Fehler gemacht haben oder wo eine mechanische Beschädigung vorliegt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Drucker