So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an carExpert.
carExpert
carExpert, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung:  Erfahren im Transporterbereich z.b. Fiat, Iveco
43709832
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Dodge hier ein
carExpert ist jetzt online.

mein Caliber 2.0 tdi hat bei 81000km das problem, da er sobald

Kundenfrage

mein Caliber 2.0 tdi hat bei 81000km das problem, daß er sobald er auf betriebstemperatur (nach ca. 15min) beim beschleunigen ab ca. 1000 u/min anfängnt zu ruckeln und zu bocken.
atu hat folgende fehlermeldung ausgelesen : motortemperatur: minus 77grad. daraufhin temperatursensor ausgetauscht - fehlermeldung und ruckeln nicht weg. alten sensor wieder
eingebaut und mich zur markenwerkstatt geschickt, da atu die belegung des steuergerätes nicht kennt und weiter nix mehr tun kann.(preis der aktion € 0,00 ! fand ich fair.)
die markenwerkstatt berechnete folgendes:
glob.fktskontr.steuergeräte € 26,70
austausch kraftstofffilter € 21,30
durchgangsprüfung verkabelung € 89,--
a/e egr-ventil € 124,60
egr-ventil gereinigt € 35,60
dichtung € 3,61
dichtung € 2,74
dichtung drossel € 2,45
filter kraftstoff € 52,20
-----------------------------------------------------------
€ 358,29
19% € 68,08
-----------------------------------------------------------
€ 426,37
ergebnis : es ruckelt.
dann gleiche werkstatt, nochmal probiert, nach 11 tagen caliber
abgeholt ( inzwischen mit unfallschaden durch werkstattmitarbeiter
beim fahren im schnee (stosstange vorn, scheinwerfer und wer weiss
was sonst noch) ergebnis: er ruckelt. was nun????????

gruss

ralf bsdenga
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Dodge
Experte:  carExpert hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich empfehle ihnen die Werkstatt zu wechseln.

Hier ist sicherlich ein Sensor defekt, der dem Steuergerät einen falschen Wert liefert.
Der Fehler im Feherspeicher kann auch ein Folgefehler sein. (Temperatursensor und Verkabelung wurde ja schon geprüft).

Hier muss die Werkstatt während einer Probefahrt (ab Motor kalt) eine Parametererfassung mit dem Test-Computer durchführen um zu sehen welcher Wert evt. unplausibel ist. Das wäre der erste Schritt.

Ich hoffe ich konnte ihnen im Augenblick etwas weiterhelfen!

Schöne Grüße
carexpert

Ähnliche Fragen in der Kategorie Dodge