So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Citroën
Zufriedene Kunden: 3352
Erfahrung:  Ford Master, Citroen Servicetechniker, Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Citroën hier ein
experteer ist jetzt online.

Es geht um die Hydroaktiv Steuerung XM V6 3,0 24 V Breack letzte

Kundenfrage

Es geht um die Hydroaktiv Steuerung XM V6 3,0 24 V Breack letzte Ausgabe 2000
die Federung ist hart geworden, Darauf hin 6 Kugeln gewechselt -kein Erfolg - zentrale Ventile für die Ab/Zu-Schaltung der mittleren Kugel ausgebaut, gereinigt, Spule i.O.
Anliegende Spannung ab Oeffnen der Türe ca. 2,9 V DC, dies aber auch immer gleichbleibend beim Fahren.Welche und Wo sind die Sensoren die der Steuerung den Fahrzustand melden. Die einen reden von defekten Dioden in der Steuerplatine.Empfohlen wurde auch der Einbau von zwei Dioden in die Verkabelung zu den Ventilen. Das hat nichts gebracht.Der Stecker unter dem Beifahrersitz ist auch sauber. Eine Fehleranzeige beim Auslesen wurde nicht gefunden.
Jetzt hoffe ich auf DEN Spezi und danke ***** ***** Typ
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Citroën
Experte:  Giuseppe8018 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
vielen Dank, ***** ***** sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.
Die Sensoren für den Nieveauregelung müssen an den Querlenkern verbaut sein!
In dem Fall wenn dort ein Defekt besteht, wird eine Meldung in dem Fehlerspeicher hintergelegt!
Für härtes Federugn neben den Kugeln ist das altes Öl zuständig! Hier muss es mit Filter neu befüllt werden!
Nach der Reparatur soll das System ordentlich entlüftet werden, die höhenverstellung soll mindenstens dreimal von min bis max eingestellt werden!
Für den Fehler kann noch den mittlenen Kugel verantworlich sein!
Es kann der Fehler ebenso an der Steuerung liegen, und in dem Fall eine Prüfung von dem Seuerteil und ggf. eine Reparatur notwendig!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Giuseppe 8018 Ihre Antwort zeigt mir, dass Sie mit dem System Hydroaktiv, insbesondere mit dessen Steuerung nicht vertraut sind. Auch die mittleren Kugeln sind gewechselt, und mit der Niveauregulierung (Höhenkorrektor) hat das nichts zu tun.
Am Querlenker sind keine Sensoren. Also sorgen Sie für eine Spezialisten.
Gruss J. Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer. Die Kugeln zu erneuert war schon erst einmal grundlegend nicht falsch, da die Federung aufgrund einer Membran im inneren der Kugeln und einem dahinter liegenden Luftpolster basiert. Ich hätte bezüglich Ihrer Beanstandung jedoch noch ein paar Fragen welche ich bitte kurz soweit möglich zu beantworten. 1. Wie lautet die Fahrgestellnummer des Fahrzeuges?2. Funktioniert das verstellen der Höhe korrekt? (also geht das Fahrzeug nach hoch lassen wieder herunter wenn wieder auf die niedrige oder normal Stellung gestellt wird?)3. Sackt das Fahrzeug hinten ein wenn Sie z.B. an einer Ampel von der Bremse gehen und anfahren wollen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
zu Ihren Fragen:
1. Fahrgestellnr: reiche ich Ihnen morgen nach.
2. Das Verstellen der Fahrzeughöhe funktioniert einwandfrei
3. ein kurzes Absacken und wieder Anheben an einer Ampel ist normal
Sensoren sind keine an den Querlenkern, wohl aber an der Lenkung und im Saugbereich.
Tatsache ist, dass an den Hydroaktiv-Ventilen hinten und vorne vom Moment an wo die Fahrertüre geöffnet wird ,
an den Spulen 2,9 Volt anliegen. Diese stetige Spannung ändert auch nicht bei Motorstart, bzw. auch nicht während der Fahrt,auch nicht durch Ein-oder Ausschalten der sog. Sportschaltung. die ja die Oelverbindung der linken und der rechten Federkugel absperrt.
Ich bin gespannt, was Sie da herausfinden.
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ok sobald ich die Fahrgestellnummer habe kann ich in meine Unterlagen schauen und sehen was ich für Sie tun kann. Ja ein leichtes Absacken ist normal, wenn Sie dies als ok einstufen ist das schon einmal gut, da der Wagen das zu weit absacken durch eine Schaltung verhindern soll, diese scheint also in Ordnung zu sein. Wenn das Anheben und das absenken funktioniert so sollten die Höhenregulatoren und auch die Höhensensoren in Ordnung sein, da diese sonst auf Störung schalten würden und das Fahrzeug entweder nicht wieder Ablassen oder gar nicht wieder richtig Anheben würden. Mehr sage ich aber wenn ich das Fahrzeug über die Fahrgestellnummer identifiziert habe, da es heir leich unterschiedliche Bauarten gab. Ich würde mich dann morgen melden wenn Sie mir die Fahrgestellnummer haben zukommen lassen. Einen schönen Abend.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hier noch die Fahrgestellnr. VF7 Y4W K00 00WK 2103 Typengenehmigung 1CD4 31
Inverkehrssetzung 9.1999
Gruss J.Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich schaue in meine Unterlagen und melde mich bei Ihnen.
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Geduld. Die Steuerspannung der Ventile des Härtereglers stimmt erst einmal, dieser wird mit 13,5V bei 0,5A und 1000Hz angesteuert, da das Multimeter langsam ist erkennt es hier nur einen so geringen Wert, am Oszilloskop müssten dann 12-13V angezeigt werden. Prüfen Sie bitte noch einmal, ob die 0.5A auch wirklich ankommen (Innerhalb der ersten 0,5 Sekunden müssen es sogar 3A sein. Da das Ventil angesteuert wird ist im inneren des Härtereglers auch der Kanal zur Mittleren Kugel freigegeben, die Federung sollte also auf "weich" stehen (vorn wie hinten, da die Härteregler immer gemeinsam angesteuert werden). Zu vermuten ist also in erster linie kein elektrisches sondern ein Hydraulisches Problem. Der Härteregler wird nach öffnen des Magnetventiles durch den Hydraulikdruck welcher vom Hochdruckkreis kommt geschalten, hier wird im inneren eine Regelstange aufgeschoben welche die Kanäle der rechten und er linken Federkugel mit der mittleren Kugel verbindet. Entweder steht dem System nicht genügend Druck zur Verfügung um diesen Schieber zu betätigen, was sich aber eigentlich an der Dauer bemerkbar macht welche das Fahrzeug zum anheben nach Start bzw. beim manuellen Anheben benötigt. Oder die Elektroventile sind im inneren undicht. In den Ventilen ist eine Nadel verbaut. Im unbetätigtem Zustand wird das vordere Ende der Nadel durch eine Feder an den Hochdruck Zulauf gepresst und verschleißt diesen, an der Rückseite öffnet die Nadel den Rücklauf von der Mittleren Federkugel zum Behälter. Wird das Fahrzeug nun auf weich geschalten, also zieht die Nadel an, so gibt diese den Hochdruck frei und verschließt den Rücklauf. Wird der Rücklauf nicht richtig verschlossen, so kann die Kugel nicht richtig dämpfen. Der Härteregler wäre heir also zu ersetzten. Die Sensoren haben mit der Sache nichts zu tun, da hier bei einer Falschen Meldung bzw. einer unplasiblen oder gar keiner Meldung das System automatisch auf "hart gestellt werden würde".
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vorerst besten Dank für für die Hinweise.Gehe der Sache nach und melde mich wieder.
Gruss Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Ich erwarte Ihre Rückmeldung.
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer IhrCustomer
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Inzwischen habe ich das Ventil. welches die dritte, zentrale Kugel zuschaltet zerlegt und gereinigt.. Es funktioniert an der getakteten Spannung einwandfrei. Die Probefahrt zeigt aber keinen Erfolg. Hat dies ggfls etwas mit dem Anti-Sinken zu tun?
Uebrigens kam ich 3 Tage nicht auf Ihre Seite, kam immer Fehler - findet Server nicht.
Gruss J. Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Nein diese Funktion wird nicht über dieses Ventil gesteuert. Leider wird es hier dann auch langsam schwierig aus der Ferne zu helfen, da hier normalerweise jetzt einige Prüfungen anstehen würden wie den Hydraulikdruck zu messen und so weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Jetzt nur nicht aufgeben, Mann. wo sind Messanschlüsse? wie hoch sollen welche Werte sein? Manometer von 60 - 400 bar sind vorhanden, auch Messleitungen.
Gruss j. Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Viele Dank für Ihre Antwort. Ich schaue morgen in die Unterlagen und melde mich bei Ihnen mit den angaben.
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Geduld. Die MEssung wird mittels passenden T Stück zwischen Leitung und Verbraucher gemacht. Hierzu gab es von Citroen damals einen Koffer mit Adaptern. Auf der Huptdruckleitung welche von vorn kommt müssen mindestens 145 bar höchstens 170bar anliegen.Die Rücklaufleitung des ventiles darf nicht mehr als 1 bar Druck haben.Zwischen der Zusatzfederkugel ist eine Messung nicht möglich. Jedoch zwischen der rechten und der linken Kugel kann amn messen, hier sollten nicht mehr als 30 bar anliegen, da die Kugeln auf einen Druck von 30 bar (+5 -15 bar) tariert sind. ein zu hoher Druck drückt die Membran im inenren zu weit zusammen und sorgt ebenfalls für den Verlust der Federung. Prüfen Sie bitte auch noch einmal die auf den neuen Kugeln eingestanzten Zahlen ob diese auch die richtigen sind, es gab in der Serie mehrere änderungenw eshalb die Kugeln welche gekauft werden können nicht immer hundert prozentig die richtigen sind. Hier die Daten: Hauptdruckspeicher 62barFederkugeln vorn 40barFederkugeln hinten 30 barZusatzfederkugel vorn 70 barZusatzfederkugel hinten 40 barDruckhaltekugel 50 bar
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Herzlichen Dank für Ihre Hinweise.Zwischenzeitlich musste ich noch den Thermostaten wechseln.Ich melde mich wieder
Gruss J. Kuhn
Experte:  experteer hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen dank für Ihre Antwort. Ok ich erwarte Ihre Rückmeldung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Citroën