So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Citroën
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an Einspritzanlagen, Automatikgetrieben, viele Jahre Berufserfahung
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Citroën hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Habe eine Abgerissene Anh ngekupplung von Westfalia. rgere

Kundenfrage

Habe eine Abgerissene Anhängekupplung von Westfalia.
Ärgere mich über das nicht interesses des Herstellers.Muß erst was Futchbares pasieren bevor gehandelt wird.Hatte einen Autotransporter angehängt mit einem neuen Auto drauf als der Anhänger samt Kupplung Abriss.Zu Glück nicht mehr auf derAutobahn .Wenn es kein Tanndemanhänger gewesen wäre der sich mit dem abgebrochenen Kugelkopf samt Halterung in der Stoßstange verfangen hatte,wäre ein schrecklicher Unfall nicht zu vermeiden gewesen.Die Reklamation des Hersteller,es gibt kein Herstellerhaftung,Materialfehler ist Ausgeschlossen.Was kann ich machen um mich und andere von so einem Verantwortungslosen Hersteller zu Schützen?
Mit freundlichen Gruß vom Bodensee sendet
Rudolf Meier
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Citroën
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag :)

Was die technische Seite anbelangt :

Es ist generell so, dass der Kugelkopf sowie die Haltekonstruktion auf eine maximale Belastung + Sicherheitsreserve konstruiert und geprüft wurde. Diese Belastungsgrenze schlägt sich dann in der Kombination aus freigegebener Zuglast und Stützlast nieder.

Wenn nun definitv sichergestellt ist, dass der von Ihnen gezogene Anhänger nicht zu schwer und die Stützlast nicht zu hoch war, die Anhängerkupplung noch keinen Auffahrunfall hinter sich hatte und beim Einbau kein Fehler gemacht wurde, kann es ja nur noch an einem Materialfehler / Produktionsfehler handeln.

Eine rechtliche Einschätzung der Sachlage darf ich leider nicht geben (Rechtsberatungsgesetz), dies darf nur ein Anwalt.

Meiner Erfahrung nach wird es allerdings der Beweissicherung durch einen öffentlich bestellten Sachverständigen mit anschließender Abwägung des Erfolgs eines Rechtsstreits bedürfen.

Wenn Sie beabsichtigen diesen Weg zu gehen, sollten Sie nicht zögern, umgehend einen solchen Sachverständigen mit der Beweissicherung zu beauftragen.