So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pelp88.
pelp88
pelp88, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Chrysler
Zufriedene Kunden: 91
Erfahrung:  Schwerpunkt PKW
60037051
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Chrysler hier ein
pelp88 ist jetzt online.

Hallo, habe einen Chrysler Voyager 2.5 CRD, Erstzulassung

Kundenfrage

Hallo,

habe einen Chrysler Voyager 2.5 CRD, Erstzulassung: Januar 2002.

Die Kupplung trennt nun nicht mehr korrekt, (alle Gänge gehen schwer zu schalten, R- Gang ganz schwer schaltbar).

Möchte nun wissen ob das Fahrzeug noch einen Seilzug hat oder bereits Geber/Nehmerzylinder? Das Pedal füllt sich auf jeden Fall gut an (Also nicht als ob Luft im hydrauliksystem wäre!)

Desweiteren möchte ich noch wissen ob es da was nachzustellen gibt?

Auch möchte das Getriebeöl wechseln. Ich weiß nur dass da ein ATF+4 rein muss jedoch nicht wo ich es reinfüllen muss und wie viel Liter?

Ich hoffe auf präzise Antworten eines Spezialisten und keine Vermutungen.

Mit den besten Grüßen
Customer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Chrysler
Experte:  pelp88 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen dank, dass Sie sich für Justanswer entschieden haben. Nach bestem Wissen und Gewissen möchte ich Ihre Frage beantworten.

Eigentlich sollte das Fzg über eine hydraulische Kuppling verfügen, allerdings würde ich Sie bitten, das zu Überprüfen: Schauen sie einmal in den Motorraum und versuchen Sie festzustellen, ob ein Seilzug von der Pedalerie zum Getriebe führt. Ist dies nämlich der Fall hat ein Seilzug in der Regel eine nachstellvorrichtung. Bei einer hydraulishen Kupplung sollte ein Wechsel der Flüssigkeit, zusammenhängend mit eine Entlüftung des Systems das Problem beseitigen. Sollte beides nicht helfen, lässt dies nur auf eine Verschlissene Kupplungsscheibe schließen, was bedeutet, dass diese zu tauschen wäre.
Vielleicht hilft es mir, wenn Sie mir die Laufleistung des Fzg mitteilen, damit ich die Fehlerursache eventuell eingrenzen kann.
Zum wechsel des Getriebeöls bleibt nur zu sagen, dass im angehobenen Zustand des Fahrzeugs (Hebebühne notwendig) seitlich am Getriebe eine sog Einfüllschraube zu finden sein müsste (ca auf halber Höhe des Getriebes, links oder rechts, Aussehen meist ähnlich der Ablassschraube) diese ist vor dem Ablassen des alten Öls zu entfernen (erleichtert das Ausfliesen des Öls). Nachdem Sie nun das Getriebe entleert haben, achten Sie bitte auf ggf neue Dichtringe! Um die Einfüllmenge zu bestimmen können Sie zur Sicherheit durch die Öffnung der Einfüllbohrung mit Hilfe des kleinen Finger zB den aktuellen Getriebeölstand feststellen, aber in der Regel wird das Getriebe bei einer sich seitlich befindlichen Einfüllschraube so lange befüllt, bis das Öl aus der Bohrung wieder austritt. Dann warten Sie einfach bis das überflüssige Öl ausgelaufen ist und verschließen die Bohrung wieder mit der dafür vorgesehenen Schraube (auch hier wieder neuen Dichtring verwenden, sofern notwendig).

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen unter dem Button “dem Experten antworten“ kostenfrei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Chrysler