So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an widlock.
widlock
widlock,
Kategorie: Boot
Zufriedene Kunden: 1427
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Boot hier ein
widlock ist jetzt online.

Hallo liebe Kollegen,Volvo B20 Bootsmotor bricht bei der

Kundenfrage

Hallo liebe Kollegen, Volvo B20 Bootsmotor bricht bei der Beschleunigung bei 3000 rpm zusammen und geht manchmal aus, kommt man schnell über die 3000 rpm hinweg ist alles ok und Motor läuft wieder problemlos bis 4500 rpm. Im Leerlauf bei ca. 800 rpm ist auch alles ok. Habt Ihr eine Idee was die Ursache hier sein kann. Grüße, Dieter
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Boot
Experte:  widlock hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Dieter,

vielen Dank, dass Sie sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.

Leider sind Bootsmotoren kein Fachgebiet von mir, da Sie bisher jedoch keine Antwort bekommen haben möchte ich zumindest versuchen zu helfen.
Im Grunde gehe ich davon aus das ein Problem mit einer Information zum Steuergerät vorliegt. Wäre es ein Auto würde ich auf Drosselklappenpotentiometer, Gaspedalpotentiometer oder Saugrohrdruckfühler bzw. Luftmassenmesser tippen.
Die Problematik ist mir eigentlich bestens bekannt. Es handelt sich in aller Regel um ein Problem der Schleifbahnen des Drosselklappenpotentiometers. Die Information der Drosselklappenstellung ist für die Einspritzung äusserst wichtig. Wenn Sie langsam und konstant beschleunigen könnten Sie vielleicht sogar den Punkt ermitteln an dem der Motor das Stottern beginnt. Genau an diesem Punkt wäre dann die Leiterbahn des Potis wohlmöglich defekt.
Leider kann ich in diesem Fall nicht garantieren das es auch so ist da ich den genauen Aufbau des Motors nicht kenne. Vom Grundprinzip her ist dies jedoch ein typisches Bild für einen solchen Fehler.
Ich hoffe das Sie diese Information für sich nutzen können. Leider gibt es keine Prüfung die ich Ihnen nennen könnte um den Fehler zu bestätigen, da ein abklemmen der Drosselklappe keine Hilfe wäre. Lediglich den Widerstandswert könnte man messen bei langsamer Betätigung müsste dieser stetig steigen. Möglicherweise hat das Poti auch zwei Bahnen aus Sicherheitsgründen. Beide Bahnen sind in der Regel vom Wert her nicht identisch, müssen aber im selben Verhältniss zueinander steigen bzw reagieren ( teilweise steigt der eine Wert während der andere fällt ).
Natürlich können Sie auch im Bereich der Verkabelung einen Fehler haben. Dies könnte man möglicherweise mit einer Sichtprüfung diagnostizieren. Für alles andere wäre jedoch geeignetes Gerät ( Tester, Oszilloskop etc. ) von nöten.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" kostenfei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock