So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: BMW
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie BMW hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

ich fahre seit 1.5 jahren einen x3. meine fahrt beträgt an

Kundenfrage

ich fahre seit 1.5 jahren einen x3. meine fahrt beträgt an 7 tagen pro woche ca 7-8 km hin und nach ca 1h das gleiche zurück.(50 prozent landstr.) der temp.anzeiger ist im winter kaum angesprochen.imsommer deutlich höhere anzeige. man sagte mir verschiedentlich ich müsste zum freibrennen meines 3.0 ltr. diesels auf die autobahn und 15 min vollast fahren (dies ist sicher nur nachts mögich) wie sind die offiziellen empfehlungen von BMW ? mus ich mich überhaupt darum kümmern ?

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: BMW
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Leser,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Das Motorsteuergerät leitet zwar nach Bedarf eine Regenerationsphase des Partikelfiltersystems (um dieses dreht es sich ja) ein. Bei einem derart extremen Kurzstreckenbetrieb ist eine Regeneration des Filters natürlich nur unzureichend bis nicht möglich. Dies ist konstruktionsbedingt leider so; ein Dieselmotor ist für Langstreckenfahrten konzipiert, für einen extremen Kurzstreckenbetrieb haben Sie das falsche Fahrzeug bzw. nicht die optimale Motorisierung. (Ist nicht böse gemeint!

Daher wäre es in der Tat mehr als empfehlenswert, einmal eine etwas längere Autobahnetappe unter Vollast zurückzulegen und dies alle vier bis sechs Wochen zu wiederholen. Dabei verdunstet auch in der Abgasanlage angereichertes Kondenswasser und Verkokungen an Ventilen usw. lösen sich.
Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Ölwechselintervalle etwas vorzuziehen.

Ich freue mich über Ihre Bewertung (diese ist sehr wichtig, bitte nicht vergessen!)und stehe für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch Abgabe einer Bewertung zu honorieren.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch Abgabe einer Bewertung zu honorieren.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro