So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Diplom
Kategorie: Beziehung
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  universitärer Abschluss in
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Beziehung hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Ich bin mit einer Kollegin von mir seit l ngerem befreundet.

Beantwortete Frage:

Ich bin mit einer Kollegin von mir seit längerem befreundet. Vor einigen Monaten stellte ich fest, dass meinerseits Gefühle da sind, die über das freundschaftliche hinaus gehen. Zunächst habe ich versucht diese Gefühle zu ignorieren, da ich der Meinung war dass eine Beziehung unter Kollegen sehr problematisch ist.
Jedenfalls vor etwa einem Monat konnte ich nicht mehr anders, als meiner Kollegin gestehen, dass ich mich in Sie verliebt habe. Seitdem spricht sie nicht mehr mit mir und ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Zum einen fehlt sie mir als Freundin und Bezugsperson, auf der anderen Seite möchte sie auch nicht bedrängen, da es so sceint als ob ich mehr von ihr möchte als das umgekehrt der Fall ist.
Nun die Frage: Wie soll ich mich verhalten, damit zumindest die Freundschaft erhalten bzw. wiederhergestellt werden kann.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Beziehung
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre offen gestellte Frage.

Wie Sie auch, gehen sehr viele Frauen und Männer ein kaum "kalkulierbares Risiko" ein, wenn Sie aus einer Frendschaft heraus der jeweiligen anderen Person Ihre Liebe gestehen. Denn Liebe, wie auch Freundschaft basieren immer auf einer Zweiseitigkeit und ehrlichen Gefühlen und Gedanken, aber neimand auch aus einer Freundschaft heraus kann sagen, ob bei der anderen Person z.B. Liebesgefühle vorhanden sind. Jetzt kommt ein weiteres Problem hinzu, was durch die Vermischung von Beruf und Privat daherkommt und die Beziehungsdynamik die dadurch entsteht noch schwieriger gestalten lässt, denn Sie haben beide keine Möglichkeit erst ein Mal auf Distanz zueinander zu gehen, Abstand der eventuell nötig ist herzustellen usw. Eine Liebesbekundung und da ist das Geschlecht egal, bedeutet immer auch ein sich emotional anschließendes Chaos beim Gegenüber. Zum Teil haben diese Person dann Schuldgefühle, Selbstzweifel und ein schlechtes Gewissen, da Sie ja nur freundschaftliche Gefühle haben und keine Liebesgefühle. Ot rechnet die andere Person gar nicht damit und kann auch diese Gefühle erst Mal gar nicht erwiedern, erfassen bzw. damit umgehen und ist emotional überfordert. Deshalb wäre es ratsam Ihre Kollegin (gute Freundin) nicht zu bedrängen, Ihr Zeit zu geben und so viel wie Sie hierzu auch benötigt, auch wenn es für Sie etwas schwer zu ertragen ist. Denn wenn Ihnen auch die Freundschaft am Herzen liegt wie Sie ja schreiben, ist Druck zu erzeugen, eine Entscheidung zu verlangen der falsche Weg. Sie könnten ja vlt. so es auf Grund bestimmter Umstände in der Häuslichkeit Ihrer guten Freundin möglich ist an Sie einen Brief (ganz klassisch) schreiben (keine Mail, denn diese Mail verlangt häufig indirekt nach schneller Beantwortung) und Sie hat dann genügend Zeit über das Geschriebene nachzudenken und zu antworten. Machen Sie deutlich, dass Sie mit ihrer Hilfe, aber auch mit ihrer Konsequenz im Rahmen der Grenzsetzung (denn es gibt für Sie nur freundschaftliche Gefühle) mit der Zeit lernen können eine gute Frendschaft weiter zu führen, die etwas wertvolles und zukunftsweisendes ist und daher diese Freundschaft nicht aufgeben (darum Kämpfen, ohne Druck und mit Zeit).

Ich hoffe, mit meinen Ausführungen zu Ihrer Frage konnte ich Ihnen weiter helfen und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

diplompsychologe und weitere Experten für Beziehung sind bereit, Ihnen zu helfen.