So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Bariatrie & Übergewicht
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Bariatrie & Übergewicht hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Seit ca. einem Monat starke Schmerzen links innen am Re.Unterschenkel. Kernspin.

Kundenfrage

Seit ca. einem Monat starke Schmerzen links innen am Re.Unterschenkel.
Kernspin. ergibt Entzündung (der Knochenhaut?). Blutuntersuchung ohne Auffälligkeiten.
Was könnte dahinterstecken?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Bariatrie & Übergewicht
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

 

Sie posten die Frage ja auch unter der Rubrik Übergewicht, so dass ich einmal eine Adipositas bei Ihnen annehme.

Eine Knochenhautentzündung = Periostitis kann verschiedene Ursachen haben. Neben einer bakteriellen Infektion, die man aber vermutlich in einer Blutuntersuchung nachgewiesen hätte, gelten auch mechanische Schädigungen durch Fehlbelastung oder Überlastung (beispielsweise bei Läufern) als mögliche Ursache. Bei Adipositas kann einfach eine mechanische Überlastung auftreten, manchmal aber auch als indirekte Folge von Gelenkschäden am Knie oder Hüfte, häufiger auch durch das Schuhwerk, das das Gewicht nicht mehr richtig trägt.

 

Behandelt wird eine Überlastungsbedingte Knochenhautentzündung mit schmerzstillenden und entzündungshemmenden Mitteln, etwa in Form von Salben oder Tabletten. Daneben aber auch Schonung, orthopädische Schuhe oder geeignete Einlagen und im Idealfall Beseitigung der Ursache = Abnehmen (das ist leichter gesagt als getan). Bewegung wäre dennoch wichtig, am besten im Form von Schwimmen oder Aqua Jogging. , ggf. auch durchblutungsfördernde Wechselbäder.


Eine Knochenhautentzündung bedarf grundsätzliche der ärztlichen Diagnose und Behandlung, wobei sich die Ausheilung meist über mehrere Wochen oder auch länger hinziehen kann.

Eine Patienten schwören auch auf Hausmittelchen wir Quarkwickel, Schüssler-Salze oder aber eine ergänzende homöopathische Behandlung. Dabei sollte aber nach meiner Meinung eine individuelle Auswahl des passenden Arzneimittelbildes erfolgen, so dass ich hier keine Onlineempfehlung geben mag / kann.