So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 3656
Erfahrung:  Ford Master, Citroen Servicetechniker, Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
experteer ist jetzt online.

Ich habe am 30.03.2017 über einen deutschen Autohändler

Kundenfrage

Ich habe am 30.03.2017 über einen deutschen Autohändler einen Hyundai Tucson
als EU-Fahrzeug /Österreich bestellt. Lt. Vertrag: "Beginn der Garantie ca. Juni 2017,
Lieferzeit ca. Juli 2017". Bis Ende Juli habe ich nichts vom Händler gehört. Mehrere E-Mail-Anfragen wurden dann nicht beantwortet. Dann die Mitteilung, wir könnten nichts machen, sondern nur einfach warten.

Auf Anraten des ADAC noch 6 Wochen gewartet und dann Mitte Sept. die Lieferung innerhalb von 2 Wochen gefordert. Innerhalb dieser Frist kam dann die Nachricht, dass das Fahrzeug unterwegs ist usw. usw..
Aktueller Stand: In dieser Woche wurde mir die Rechnung incl. der österr. Zulassung
Bescheinigung u. dt. TÜV-Bericht übersandt und mitgeteilt, dass das Fahrzeug ab 2.11. beim Händler abgeholt werden kann.
Aufgrund des bisherigen E-Mail-Verkehrs habe ich zwischenzeitlich die Überzeugung gewonnen, dass es sich um einen unseriösen Händler handelt und ihn gebeten, mir vorweg auch das Serviceheft zuzusenden. Mit seiner Mitteilung, dass ich das Heft erst bei der Fahrzeugübergabe erhalte, habe ich mich nicht zufrieden gegeben und ihm mitgeteilt, dass ich den Kaufpreis erst überweise, wenn ich weiß, ab wann die 5-jährige Garantiefrist läuft bzw. wann das Fahrzeug herstellt wurde. Heute hat er mir nun eine Seite aus dem Serviceheft per E-Mail gesandt, nämlich die Seite "Garantie-Urkunde". Die Daten sind handschriftlich eingetragen. Im Kästchen "Stempel und Unterschrift des Hyundai-Vertrragspartners" ist ein folgender Stempel angebracht:
"Hyundai - PDI Center
provided bei Lagermax Autotransport Slovakia ...
.............Bratislava
ICO...................."

Meine Fragen:
1. Ich gehe davon aus, dass sich hier der Stempel des österr. Hyundai-Händlers
(= Hyundai Import GmbH... in Wien) befinden müßte und nicht der eines Spediteurs
und hätte wohl bei einem späteren Garantiefall schlechte Karten. Kann ich ein Service-
heft verlangen, in dem an dieser Stelle der Stempel des österr. Vertragshändlers ange-
bracht ist?

2. Wie erfahre ich am einfachsten, wann das Fahrzeug hergestellt wurde?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen
MfG ***

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Automobil
Experte:  experteer hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Zuerst einmal ist um festzustellen onb es den Wagen wirklich gibt, lassen Sie sich die fahrgestellnummer geben bzw. wenn Ihnen das vollständige Serviceheft per Mail zugesandt wurde haben Sie diese ja im Heft stehen, und gehen Sie zu einem Hyundai Händler, dieser kann die Fahrgestellnummern abfragen ( für Ersatzteile, Radiocodes Serviceaktionen usw.). Ist das Fahrzeug hergestellt, lässt sich die Fahrgestellnummer abrufen, wenn nicht, dann kommt eine Fehlermeldung.

Bezüglich des Stempels PDI Center ist alles in Ordnung, die Übergabeinspektion wurde in der Slovakei gemacht, das ist nichts ungewöhnliches, die Garantien gelten Europaweit ab dem Datum der Erstzulassung, also wenn das Fahrzeug das erste mal irgendwo zugelassen wurde.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Meine zweite Frage war, wie ich vor Überweisung des Kaufpreises in Erfahrung bringen kann, wann das Fahrzeug
hergestellt wurde, weil ich jetzt im Internet Kundenmeinungen über den Händler gelesen habe, wonach er schon
angebliche Neuwägen verkaufen wollte, die schon vor über 2 Jahren produziert worden waren. Der Händler hat mir auf
die Frage, wann das Fahrzeug hergestellt wurde, geantwortet, dass ein Herstelldatum nicht ersichtlich ist.
Meine konkrete Frage: Kann der Händler, z.B. anhand der Fahrgestellnummer (die ja aus der österreichischen Zulassungsurkunde ersichtlich ist) feststellen bzw. beim österreichischen Importeur (=Hyundai-Fachhändler) das Herstellungsdatum des Fahrzeugs in Erfahrung bringen?
Experte:  experteer hat geantwortet vor 24 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Bei manchen Fahrzeugherstellern sieht man das Produktionsdatum wenn man den Wagen abruft.

Wenn nicht, bitten Sie den Händler ein Bild des Ätzstempels auf der Scheibe zu senden.

Ganz unten hinter den Punkten steht eine Zahl, diese gibt die Jahreszahl der Produktion der Scheibe an.

Steht dort also .....7 bedeutet das 1997, 2007, 2017 usw.

Bei einem Neuwagen der dieses jahr produzeirt wurde müsste definitiv eine 7 dort stehen.

Anbei noch ein Bild zur besseren übersicht was ich meine:

http://www.classic-autoglas.com/wp-content/uploads/2012/07/E_Nummer-Frontscheibe.jpg

Das ist der einzige Hinweis der am fahrzeug erkennbar ist.

Experte:  experteer hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer Ihr Experteer