So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an tobumo.
tobumo
tobumo, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 618
Erfahrung:  Kfz-Meister seit 17 Jahren, Elektrik/Elektronik Experte
73206561
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
tobumo ist jetzt online.

Ich habe einen Audi A4 Baujahr 2003 2.0 FSI und habe

Kundenfrage

Hey ich habe einen Audi A4 Baujahr 2003 2.0 FSI und habe Zündaussetzer auf dem 1 Zylinder trotz Zündspulen erneuert und Zündkerzen sind auch neu.
Bin langsam mit meinem Latein am ende, mir wurde noch gesagt das man ein Update des Steuergerätes machen könnte und besser laufen soll?!
Können Sie mir da weiter helfen?
MFG Steffen
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Automobil
Experte:  tobumo hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Zündaussetzer können auch durch Fehlerhafte Einspritzung enstehen, prüfen Sie daher das Einspritzventil des betroffenen Zylinders.

Desweiteren kann am entsprechenden Zylinder auch ein Defekt der Zylinderkopfdichtung vorliegen!

Schauen Sie sich die entsprechende Zündkerze bitte nocheinmal an!

Häufigste Fehler bei Ihrem Motor ist allerdings die Kurbelgehäuseentlüftung, prüfen Sie daher alle Schläuche und Leitungen, auch die der Unterdruckversorgung.

Die Schläuche werden mit den Jahren weich und reissen dann gerne...

Desweiteren sollten Sie den Motortemperatursensor mittels Diagnosegerät auf plausible Werte prüfen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Hallo ich werde all das mal Testen,Was mir gestern noch aufgefallen ist, wenn ich den Öleinfülldeckel auf mache entsteht ja ein Sog und irgendwo meine ich das es zischt und der Motor dadurch etwas unrunder lief.
Was können Sie mir dazu sagen?
Wenn der Deckel wieder drauf war lief er etwas besser.Des weiteren habe ich die Kompression getestet und jeder Zylinder hatte 14 Bar also noch sehr gut wie ich finde daher kann ich ein defekt der Zylinderkopfdichtung ausschließen.
Ich habe kein Öl Verbrauch und kein Wasser verlust.
Er braucht auch kein Benzin mehr.Als weiterer Fehler wurde aber nur sporadisch der Vorkat und das AGR Ventil rausgeworfen, denke mal wegen der nicht sauberen verbrennung.Kann es auch sein das ein defekt der Stecker oder Leitungen gibt?
Kann man diese Spannung die dort Anliegen soll testen?Ich werde all ihre Sachen mal testen und gucken was ich da machen kann
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Des weiteren wurde mir auch gesagt das es für spezielle Motoren ein Software Update geben soll und somit runder laufen kann?Kennbuchstabe AWA können Sie mir dazu auch was sagen?
Experte:  tobumo hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo, eine defekte Kopfdichtung oder defekte Kipphebel könne wir dann ausschließen.

Öldeckel ist zu vernachlässigen.

Das AGR-Ventil kommt als Ursache auch in Frage.

Wenn es ständig komplett geöffnet ist, ist das Fehlerbild ebenso schlüssig.

AGR kann auch über den Diagnosetester geprüft werden.

Hier wird prozentual der Öffnungsweg angezeigt.

Ebenso möglich wäre das, für die Ansteuerung zuständige, Magnetventil.

Ist dieses defekt, oder der Filter verschmutzt, führt Dies dazu, dass der Unterdruck im Abgasrückführungsventil nicht rechtzeitig verringert wird und somit die Öffnungszeiten länger sind, d. h., das Abgasrückführungsventil bleibt länger offen und die zurückgeführte Abgasmenge ist größer, weshalb der Leerlauf des Motors unrund wird.

Also bitte die Unterdruckanlage prüfen und die Motorentlüftung ebenso.

Experte:  tobumo hat geantwortet vor 9 Monaten.

Falls Sie keine weiteren Fragen haben, vergessen Sie bitte nicht zu bewerten.

MfG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil