So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 3651
Erfahrung:  Ford Master, Citroen Servicetechniker, Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
experteer ist jetzt online.

Bei unserem Hyundai i 30 ist folgendes Problem: Wenn das Auto

Kundenfrage

Bei unserem Hyundai i 30 ist folgendes Problem: Wenn das Auto kalt ist, schaltet der Automat mit relativ ruckigen Schlägen. Wenn er warm ist, ist davon fast nichts mehr zu merken? Das Modell ist ein 2 Liter, Benzinmotor, Jahrgang 2007. Der Kilometerstand beträgt jetzt ca. 115'000 km. Laut meiner Hyundai-Garage ist das Automatenöl in Ordnung, seltsamerweise wird mir empfholen, das Öl nicht zu wechseln?? Kann es sein dass die Schläge aus einem nicht optimal eingestellten Motor resultieren. Der Zahnriemen ist relativ alt, ich habe bereits einen neuen gekauft, muss ihn nur noch von meinem Mechaniker einbauen lassen.
Was könnte die Ursache sein? Muss ich damit rechnen, dass ein Schaden entsteht, oder ist es möglich, dass das Auto noch lange so fährt, ohne dass der Automat einen Schaden erleidet?
Mit freundlichen Grüssen, A. Henzen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  experteer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Die Empfehlung das Automatikgetriebeöl nicht zu wechseln kann ich hier ganz und gar nicht nachvollziehen.

Zum ersten, wenn ein Automatikgetriebe anfängt unsanft zu schalten so ist dies zu 95% ein Indikator für verschlissenes Getirbeöl, dieses wird bei Automatikgetrieben so stark belastet, das es fast verbrennt (durch den Wandler und die Drücke bei Schalten der Gänge). Damit gehen natürlich auch die Eigenschaften des Öls verloren und es wird im kalten Zustand durch die Ablagerungen welche sich im Öl absetzen dickflüssiger was dann zu einem Rucken führt.

Zweitens ist laut Wartungsplan der Wechsel des Automatikgetriebeöles bei 95.000 km oder nach 60 Monaten fällig (je nach dem was zuerst eintritt).

Warum sich die Werkstatt gegen einen Ölwechsel wehrt ist mr unbegreiflich, schließlich verdient auch die Werkstatt ihr Geld damit.