So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an findit-now.
findit-now
findit-now, Oldie-Schrauber
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 325
Erfahrung:  Restaurationen von US-GB-D-F-I- Oldtimern, aktuell: Vollcabrioumbau Fiat 500 1968
30950387
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
findit-now ist jetzt online.

Mein zetor 7245 knackt im Bereich des Getrriebes seit mein

Kundenfrage

Mein zetor 7245 knackt im Bereich des Getrriebes seit mein Vater sich einmal verschalten hat.

Beim Betätigen der Kupplung ist das Geräusch nicht zu hören, läßt man die Kupplung los hört man das Geräusch wei folgt. Klack, Klack Klack

Bei der Sichkontrolle am Schaltgetriebe konnte lediglich ein Verschleiß an den Zahnrädern von Gang 2 + 3 festgestllt werden, hier ist auch ein Zahn zu einem Drittel ausgebrochen.
Ich glaube jedoch nicht, daß es von den Zahnrädern kommt.

Kann mir jemand einen Tipp für diese Ursache des Knackgeräusches geben?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  findit-now hat geantwortet vor 4 Jahren.

findit-now :

Hallo, Sie beschreiben es so gut, dass es eigentlich nur noch von den abgebrochenen Zahnradteilen stammen kann. Der mechanische Verschleiss im normalen Rahmen hinterlässt feinste Metallspäne im Motoren- und auch im Getriebeöl. Brechen jedoch grössere Teile ab (Verschalten oder auch Materialermüdung als mögliche Ursachen), gelangen diese in die übrige Mechanik des Motors/Getriebes und klackern darin herum, zerbrechen zwar in kleinere Teile, hinterlassen meist aber auch einen kapitalen Schaden im betroffenen Bereich. Die defekten Zahnräder sind auf jeden Fall zu ersetzen, da die Belastungskräfte bei den geschwächten Teilen zu gross ist und ein erneuter Zahnabbruch oder Totalausfall ein erneutes Zerlegen der Baugruppe erfordert. Der ganze Bereich muss spanfrei sein. Kontrollieren Sie alle Lagerungen, Simmeringe auf mechanische Unebenheiten/Kratzer/Beschädigungen, polieren Sie wo möglich oder ersetzen Sie wo nötig die beschädigten Teile. Viel Erfolg und Geduld.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil