So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Hallo, fahre einen Mercedes ML 320CDI Bj. 2007 mit 22 Zoll

Beantwortete Frage:

Hallo, fahre einen Mercedes ML 320CDI Bj. 2007 mit 22 Zoll Sommerbereifung und 19 Zoll Winterbereifung. Seit ca. 1 Jahr vibriert die Lenkung ab 60 bis 140 km/h. Mit den Sommerreifen 22 Zoll mehr, da weniger Gummi 30 und mit den Winterreifen weniger. War schon bei verschiedenen Reifenhändlern, wo ich die Reifen buchten lassen hab, und auch bei Mercedes wo die es ebenfalls buchten lassen haben, und auch die Spur geprüft haben. Leider können die mir auch nicht helfen da diese nicht genau wissen von wo es kommen kann.
Haben Sie eine Idee was man noch prüfen könnte, bzw. könnten Sie mir eine Werkstatt nennen in Österreich (Wien, Niederösterreich oder Burgenland) wo ich das Fahrzeug noch hinbringen könnte. Danke XXXXX XXXXX für Ihre Hilfe. mfg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Um das Problem genauer eingrenzen zu können, erbitte ich folgende Rückinformationen:

- Fahrgestellnummer


Vielen Dank XXXXX XXXXX

S. Seipp

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


WDC1641221A285376

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank!

Wenn wir die Bereifung ausschließen können, was ja hier der Fall ist, bleiben nur noch Fahrwerksteile oder der Antriebsstrang als Fehlerquelle.

Also beispielsweise:

- Fahrwerkslenker
- Übertragung von Vibrationen aus Motor/ Getriebe / Differential
- Übertragung von der Kardanwelle
usw..

die Möglichkeiten sind wirklich vielfältig, ohne eine intensive Prüfung ist die Sache ad hoc nicht feststellbar.

Tipps zur groben Eingrenzung:

Wenn das Problem bei abgestelltem Motor und eingelegtem Leerlauf noch vorhanden ist (Vorsicht: Nur während der Fahrt den Motor abstellen, wenn Verkehrslage und fahrerisches Können das zulassen!) muß es aus dem Bereich des Fahrzwerks kommen.

Weiterer Tipp: Fahrzeug auf der Hebebühne von einem Helfer "fahren" lassen bis die Vibration einsetzt; Dabei kann man dann von unten in Ruhe prüfen, von wo die Vibration ausgeht.
Helfen kann Ihnen dabei eigentlich jede Werkstatt - man muß sich dabei aber im Klaren sein, dass die Lokalisierung der Vibrationsquelle eine Zeit dauern kann, die natürlich auch bezahlt werden muß. Für eine Diagnose per "Handauflegen" ist das Auto technisch viel zu komplex

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Bitte stellen Sie diese ggf. vor Abgabe einer Bewertung damit mich die
Rückfrage auch erreicht !


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

SV Seipp und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil