So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

VW Passat 3BG, Wandlergetriebe, Pumpe-Düse, Ausfall des ersten

Kundenfrage

VW Passat 3BG, Wandlergetriebe, Pumpe-Düse, Ausfall des ersten Ganges(Überspringen),
gebraucht vom Händler gekauft. Fehler bei Probefahrt noch nicht aufgetreten. Jetzt ständig. Was ist da kaputt? im Fehlerspeicher wird natürlich kein Fehler ausgelesen. Aber nach Fahrten von 3 Vergleichsfahrzeugen ist klar:es ist was kaputt, blo? was?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Bevor ich auf die technische Seite eingehe möchte ich erwähnen, dass der Händler ein Jahr nach Kaufdatum (Juristendeutsch: nach Gefahrenübergang) für Sachmängel haften muß. Innerhalb der ersten Sechs Monate gilt sogar die sog. Beweislastumkehr, mit anderen Worten, nicht SIE müssen dem Händler nachweisen, dass der Mangel schon vor dem Kauf vorhanden war sondern der Händler müsste nachweisen, dass dies nicht so war. Hier wurde zum Glück einiges für den Verbraucherschutz getan.

Mit anderen Worten: Sie sollten den Mangel beim Händler reklamieren und auf Nachbesserung bestehen - kann oder will er das nicht, kann der Wandel des Kaufvertrags angestrebt werden.

WAS nun genau am Automatikgetriebe defekt ist kann aus der Ferne, zumal weder Mess- noch Prüfwerte vorliegen- unmöglich eingegrenzt werden; Dafür ist die Baugruppe viel zu komplex. Es kann ein defektes Magnetventil genau so gut ursächlich sein wie ein mechanischer Defekt im Getriebe selber - das müsste man genau prüfen.
Eventuell ist auch die Lamellenkupplung der ersten Fahrstufe verschlissen, das Steuergerät erkennt Schlupf und schaltet dann weiter - das ist aber alles Spekulation.
All dies ginge aber mit entsprechenden Fehlerspeichereinträgen einher bzw. man kann dies über die entsprechenden Messwertblöcke der Getriebesteuerung auslesen.
Ich weise auch darauf hin, dass eine genaue Diagnose der Getriebesteuerung nur mit dem Volkswagendiagnosecomputer möglich ist - freie Diagnosesysteme können leider nicht ausreichend tief ins System einsteigen wie der VW Tester so dass eventuell eine Prüfung bei VW stattfinden sollte sofern nicht schon geschehen.

Wie schon gesagt: Es ist Sache des Händlers den Fehler zu beheben. Wenn Sie nun selber zu Werke gehen oder gar eine andere Werkstatt betrauen kann dies in einem eventuellen späteren streitigen Verfahren als Steilvorlage dienen um sich aus der Affäre zu ziehen ( "...Wir hätten es ja gerne repariert aber dann hat der und der an dem Auto herumgepfuscht.... ) Sie sollten also was das angeht kein Risiko eingehen und den Sachmangel schriftlich reklamieren (Bitte per Einwurf-Einschreiben!) und eine angemessene Frist von sieben Tagen zur Mangelbeseitigung setzen.



Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Wagen wurde mit den Original Testgeräten getestet in einer Fachwerkstatt. Wir haben den Eindruck, der Händler bzw. das Werkstattpersonal wissen eventuell welcher Fehler vorliegt, wollen uns aber partout vertrösten, abwimmeln etc. Wir fürchten, dass sowohl ein Getriebeschaden (das Fahrzeug hat eine Anhängerkupplung - eventuell bedingt durch zu hohe Last) oder ein Schaden in der Steuerungsgerät vorliegt. Unser Vertrauen in das Autohaus und dessen Werkstatt ist mittlerweile gleich Null...
Meß und Prüfwerte erscheinen bisher komplett i.O. allerdings hat das Fahrzeug mehr Leistung (ohne Chip!)als es haben sollte.
Demnächst wird nochmals die Ansteuerung des Getriebes gecheckt.
Wie gesagt, es muß sich um einen Fehler handeln, der keine Fehlerdiagnose hinterläßt.

Wenn ich die o.g. Angabe habe melde ich mich nochmal...

Ich denke wir werden einen RA brauchen...
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

vielen Dank für die Rückinfo - so etwas in der Art hatte ich schon befürchtet.

Leider habe ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Kfz-Sachverständiger regelmäßig mit derartigen "Hinhalte- und Abwimmelversuchen" der Händler zu tun. Frei nach dem Motto: "Verklag´ uns doch!".

Ein Rechtsanwalt ist hier in jedem Fall anzuraten - erfahrungsgemäß finden die Händler nach einem Sachverständigengutachten in Verbindung mit einem freundlichen Brief vom Rechtsanwalt (dieser benötigt ein Gutachten da er ja nicht vom Fach ist) meist ziemlich schnell den Fehler. Wink

Mein SV-Büro arbeitet mit einer renommierten Kanzlei zusammen, sehr gerne bin ich Ihnen dabei behilflich hier zu einer Lösung zu kommen.

Mit freundlichen Grüßen,

S.Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

www.svbs-gutachten.de
SV Seipp und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Welche Fehler werden nicht in der Fehlerspeicherung ausgeslesen?
Ich tippe auf einen Getriebefehler.
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich verstehe die Frage nicht genau - Sie meinen, welche Art Fehler keinen Eintrag im Speicher verursacht?

Unter Umständen wird nicht sofot ein Fehler erkannt wenn von der Getriebesensorik ermittelten Werte noch im Sollbereich liegen, das Getriebe aber schon "fühlbare" Fehlfunktionen aufweist - eventuell ist dies hier der Fall.

Wenn der Wagen in einer VW Werkstatt geprüft wurde muß auch ein sog. Diagnoseprotokoll vorliegen, dies erstellt der Tester automatisch bei jedem Anschließen ans Fahrzeug. Meinen Sie, sie könnten sich das Protokoll aushändigen lassen und es mir zuschicken / mailen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe diverse Protokolle. Wohin kann ich diese mailen?
Wir haben jetzt am 22.05. einen Nachbesserungstermin beim Händler. Unser Vertrauen in dessen Werkstatt ist aber nicht sehr groß. Vor allen Dingen, wenn uns diese erzählen, die Mängel des Fahlrzeugs wären normal und keine Mängel.
Wir haben mittlerweile 3 Vergleichsfahrzeuge gefahren, keiner hatte diese Fehler (Lautstärke, schweres-verzögertes Schalten, Durchtreten des Gases ohne Leistung, gefühltes Durchrutschen des ersten Genges) Laut Testwerten müßte das Fahrzueg 220 Km fahren können, die Höchstgeschwindigkeit liegt aber bei 140Km mit Anschlagg Gaspedal.
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

wenn Sie mir die Unterlagen schicken möchten bitte an info(at)svbs-gutachten.de .

Wenn die Endgeschwindigkeit nur bei 140 km/h liegt stimmt definitiv etwas nicht - ob das am Getriebe oder am Motor liegt müsste noch geklärt werden aber das passt ja nun überhaupt nicht.

Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden was beim Termin herausgekommen ist - gern auch unter der vorgenannten Email Adresse.

Mit freundlichen Grüßen,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wir haben den Wagen nochmals zum Händler gebracht und eine Frist zur Rep.gesetzt, ansonsten Wandlung angekündigt.
Alles was wir bei der Fremdwerkstatt selbst herausgefunden hatten an Info zur Verfügung gestellt. Hinweis auf Getriebe und eventuell fehlendes Öl darin gegeben und auf die Möglichkeit einer aufwändigen Werksanfrage hingewiesen bei der Probefahrten im Kontakt mit Werksingenieuren erfolgen.

Auf jeden Fall wurden alle Mängel jetzt beseitigt, angeblich wurde Getriebeöl nachgefüllt. Tatsächlich fährt der Wagen spürbar besser. Gas spricht jetzt direkt an, wagen fährt 170 (fängt da das Flattern an), beschleunigt besser, ist leiser, mißtraurisch sind wir trotzdem noch...
Warum fährt ein Wagen bei der Probefahrt vor dem Kauf sehr gut, kurz nach dem Kauf schlecht, Messprotokolle zeigen keinen Fehler, und erst bei Androhen der Wandlung wird ein Fehler beim Getriebe gefunden...

und der Wagen fährt dann wieder gut...seltsam...

Hoffe das bleibt jetzt so...

Marderbisse können auch ein solches Fahrverhalten bewirken, das war es wohl Gott sei Dank nicht...

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

vielen Dank für die Rückinfos !

Hoffentlich ist die Reparatur von Dauer...

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Ich vermute stark das man ein teures Bauteil nun zähneknirschend ausgetauscht hat, um aber das Gesicht nicht zu verlieren nun behauptet es wäre eine Kleinigkeit gewesen.

WIe dem auch sei - gut das das Auto nun vernünftig läuft.

Wenn Sie noch Fragen oder neue Probleme haben oder einmal in einen Unfall verwickelt sein sollten und einen Gutachter benötigen erreichen Sie mich jederzeit über meine Homepage : www.svbs-gutachten.de

Mit freundlichen Grüßen,