So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Hallo, ich bin eine Frau, habe einen 20-jährigen Mercedes,

Kundenfrage

Hallo, ich bin eine Frau, habe einen 20-jährigen Mercedes, der jetzt einige "kleine" Macken zeigt. Da er ansonsten ziemlich gut erhalten ist, möchte ich versuchen, ihn noch eine Weile zu fahren.
1. die Drehzahl sinkt sofort nach dem ich die Kupplung trete um zB. anzuhalten, was man an Ampeln, vor dem Abbiegen usw. machen sollte. Wenn ich schnell genug wieder einen Gang einlege, steigt die Drehzahl wieder in einen mehr oder weniger normalen Bereich. Wenn ich das nicht hinbekomme, also wenn ich etwas früher die Kupplung trete und den Gang nicht gleich einlege, geht er aus. Das passiert mir an jeder Ampel usw, eine Katastrophe. Nun wurde der Stecker des Leerlaufreglers gezogen, schon geht er nicht mehr aus, dreht allerdings meisten so bei oder über 1000 Umdrehungen. So bin ich eine ganze Weile gefahren. Alles war schön, bis er nicht mehr ansprang. Der Motor machte ein kurzes Anzeichen, als wolle er anspringen, dann aber nicht mehr. Nachdem ich den ADAC um Hilfe bat, betätigte der gelbe Engel das Gaspedal mehrmals und immer wieder, und irgendwann sprang er dann wieder an und lief. Bis zum nächsten Start. Das habe ich jetzt schon mehrmals praktizieren müssen, um wegzukommen.
Was kann ich tun, woran könnte es liegen, können Sie mir bitte helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Dame,

vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.


Bitte teilen Sie mir zunächst die genauen Fahrzeugdaten mit:

Fahrgestellnummer

Tag der Erstzulassung

Schlüsselnummern aus dem Fahrzeugschein zu 2.1 und 2.2 bei den neuen Papieren ODER zu 2. und 3. wenn Sie noch die alten Papiere haben.

Dann lese ich mich genauer in den Fall ein und mache mir Gedanken, wo der "Hase im Pfeffer liegen" könnte.



Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.


mit freundlichen Grüßen,

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Fahrgestellnr. habe ich nicht gefunden

Tag der Erstzulassung: 02.01.91

Schl-Nr. 0708 340000

 

Ich hoffe, die Angaben reichen so.

Da bin aber gespannt, was da rauskommt. Schon mal vielen Dank für Ihre Mühe.

Paula

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Paula,

danke für die Rückinfo.
Mit den Angaben komme ich weiter, nun weiß ich genau um welches Modell es sich dreht.
Ich werde mich wie gesagt einlesen und schreibe Ihnen morgen im Laufe des Tages wieder wenn Ihnen das Recht ist.


Viele Grüße und einen schönen Abend,

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen Paula,

bitte vereihen Sie die späte Rückmeldung - meine Außer Haus Termin haben sich gestern etwas überschlagen.

Ich gehe hier davon aus das wir es mit unterschiedlichen Fehlern zu tun haben.
Zunächst sollte der Leerlaufregler der ja eingangs schon Probleme gemacht hat ersetzt werden um diese Fehlerquelle auszuschließen.

Der Motor Ihres Mercedes hat darüber hinaus eine Achillesferse. Das Teil nennt sich Kraftstoffmengenteiler und ist Hauptbestandteil der mechanischen Benzineinspritzanlage des Wagens ( Bosch KE-Jetronic).

Wie der Name schon sagt ist dieses Bauteil dafür zuständig die benötigte Kraftstoffmenge den Einspritzdüsen zuzuteilen. Es handelt sich dabei um das Bauteil an dem die silbernen Stahlflexleitungen die Sie im Motorraum sehen zentral zusammenlaufen.
Im Laufe der Jahre hat sich der Mengenteiler als Defektanfällig und Wurzel vielen Übels herausgestellt. Unglücklicherweise handelt es sich hier um ein werkskalibriertes Präzisionsbauteil an dem nur spezialisierte Betriebe zielführend Reparaturen durchführen können - das sind aber eher freie Bosch-Dienste und nicht die Mercedes Werkstatt. Letztere haben auch das Problem, dass sich heutzutage kaum noch jemand mit der antiquierten Technik der KE Jetronic auskennt daher sollte das Auto einmal einem Bosch Dienst in Ihrer Nähe vorgestellt werden um den Kraftstoffmengenteiler überprüfen zu lassen.

Weitere Fehlerquelle ist Falschluftansaugung - das bedeutet im Wesentlichen das durch eine defekte Dichtung, einen kaputten Schlauch o.Ä. Luft ins Ansaugsystem gelangt die dann natürlich die Gemischbildung durcheinander bringt.
Weiter das Kaltstarteinspritzventil ursächlich sein. Dieses sitzt in der Saugbrücke und spritz beim Kaltstart zusätzlichen Kraftstoff ein - ist es defekt und lässt permanent Benzin in den Ansaugtrakt überfettet das Gemisch und der Wagen säuft ab oder springt schlecht an.

Ich hoffe Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben und würde mich freuen, wenn Sie mich auf dem Laufenden halten würden!

VIele Grüße,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen, da ich leider totaler Laie bin auf diesem Gebiet, nehme ich Ihre fachlichen Hinweise sehr gerne entgegen, ob es nun etwas bringt kann ich natürlich noch nicht sagen. Ich werde nun die Sage an Angriff nehmen und hoffe, Sie haben recht.

Wenn ich Ihnen hier nochmals eine Mitteilung zukommen lassen möchte, erreicht Sie diese auch?

Vielleicht entschließe ich mich auch für ein neues Gefährt, so zu Ostern wäre es nicht schlecht?! In der Fülle der Angebote fällt mir allerdings die Entscheidung nicht leicht.

Also nun erstmal testen!

Ich melde mich, vielen Dank und noch ne schöne Woche! Paula.

 

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Paula,

wenn Sie mir einfach hier wie gewohnt antworten erreicht mich auch alles, keine Sorge.

Wenn Sie sich nach einem neuen Wagen umschauen möchten stehe ich Ihnen hier sehr gerne zur Seite - mein Sachverständigenbüro bietet auch Gebrauchtwagenkaufberatungen an die sehr gerne angenommen werden da man so vermeidet die Katze im Sack zukaufen.

Schauen Sie doch einfach mal unter www.svbs-gutachten.de


Ich freue mich darauf von Ihnen zu hören und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Sebastian Seipp