So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Ein Moin aus Reuden, mein Defender 130, mit einem 300er TDI

Kundenfrage

Ein Moin aus Reuden,
mein Defender 130, mit einem 300er TDI Motor hat ohne Ankündigung den Geist aufgegeben.
Die erste Diagnose lautet, das sich die Kurbelwellenlager festgefressen haben. Wie kann das bei einer Laufleistung von 250000 passieren, und was gibt es für Lösungen.
Brauche ich wirklich einen neuen Motor und wo kann man anfangen zu suchen ?
Bin für jede Anregung dankbar
M.f.G.
der Arbeitsnomade
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Arbeitsnomade,

das ist eine unschöne Geschichte.

Wenn sich die Pleuel- und / oder Kurbelwellenlager festgefressen haben liegt das meist an unzureichender Schmierung an den Lagerstellen, eventuell auch durch eine verendete Ölpumpe oder schlicht Materialermüdung an einer Pleuellagerschale.

Was ist nun zu tun:

Zu aller Erst ist die Ölwanne zu demontieren. Dann die Pleuellager ausbauen und die Kurbelwelle prüfen. Je nach dem, was hierbei zu Tage kommt kann weiter geplant werden. Wenn sich herausstellt das die Welle nicht ausgeglüht ist, keine wirklich tiefen Riefen hat und die Pleuelschalen selber auch in Ordnung sind ist es vielleicht mit einem Satz neuer Lagerschalen getan. Hat es richtig gefressen muß man schauen wie tief die Riefen sind und ob eine Instandsetzung der Welle rechnerisch Sinn macht. Pro Lagerzapfen kann man mit etwa 120 Euro in einem Fachbetrieb rechnen.

Ich fasse zusammen: Erst nach Abnehmen der Ölwanne kann man abschätzen, ob ein neuer Motor Sinn macht oder ob eher eine Instandsetzung in Frage kommt.
Wenn der Motor instandgesetzt wird, in jedem Fall die Ölpumpe prüfen bzw. bei der Gelegenheit gleich austauschen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung,

Mit freundlichen Grüßen
Peter Hoffmeister