So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an findit-now.
findit-now
findit-now, Oldie-Schrauber
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 325
Erfahrung:  Restaurationen von US-GB-D-F-I- Oldtimern, aktuell: Vollcabrioumbau Fiat 500 1968
30950387
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
findit-now ist jetzt online.

Ich fahre einen VW EOS, Baujahr 2007. Seit einigen Wochen gibt

Kundenfrage

Ich fahre einen VW EOS, Baujahr 2007. Seit einigen Wochen gibt es hinten rechts
ein starkes Klopfgeräusch,das bei schlechteren Strassen oder Strassenübergängen
auftritt. Meine Werkstatt kann mir nicht helfen.
Habern Sie Erfahrungen mit VW EOS und kennen so etwas aus Ihrer Praxis.
Danke
Karlheinz Lösch [email protected], Tel.06226 3636
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  findit-now hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, grundsätzlich ist jede genaue Prüfung des Fahrgestells eine zeitaufwendige Angelegenheit. Diese Zeit will bezahlt sein und je nach Ursache, ist es möglicherweise auch entsprechend teuer, den Schaden nach der Analyse zu beheben. Um Zeit bei der Werkstatt einzusparen, können Sie mit einem Bekannten, der etwas von Autos verstehen sollte (Nicht nur Marke und Typ kennen sondern Technik und Funktion verstehen), auf eine Geräusch auslösende Fahrstrecke gehen, welche nicht im normalen öffentlichen Verkehr ist (Feldstrasse, Kiesgrube, altes Fabrikareal, o.ä.). Dort soll der Mitfahrer im hinteren Fahrgastraum im Innern sowie aus dem Fenster hängend von aussen die Geräuschursache einzugrenzen versuchen. So kann der Werkstatt bereits dieser Aufwand abgenommen werden.
Sind die Geräusche im Innern, könnten es losgelöste Innenverkleidungsteile oder Rückenlehnen-Fixpunkte sein. Ist der Geräuschemission aussen stärker, muss die Radaufhängung, der Radsturz (Neigung), der Stossdämpfer, die Bremssattelaufhängung und mögliche gerissene Radkastenverkleidungsbefestigungspunkte kontrolliert werden.
Dazu muss der Wagen auf eine Hebebühne. Bei angezogener Handbremse können Radspiel und lose Teile besser lokaliert werden.
Mit sehr guter Beleuchtung ist auch die reine Sichtprüfung oft sehr aufschlussreich. Dazu benötigt man aber das notwendige Fachauge und im Minimum einen sehr guten Wagenheber (nicht den für den Radwechsel dazu verwenden, da diese Wagenheber nicht für seitliche, mechanische Krafteinwirkungen ausgelegt sind und wegklappen könnten!!!) Verletzungsgefahr !!!
Generell gilt bei Werkstattaufträgen: Gute eigene Vorabklärung = souveräne Auftragserteilung = günstigere Reparaturkosten, den Zeit ist Geld. Viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil