So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an murdoc86.
murdoc86
murdoc86, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 188
Erfahrung:  Mechanik, Elektronik, Fahrzeugteile und Funktion, LKW-Mechanik
53665436
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
murdoc86 ist jetzt online.

Seit fast einem Jahr habe ich Probleme beim Start meines Mazda

Kundenfrage

Seit fast einem Jahr habe ich Probleme beim Start meines Mazda MX 5 NA, BJ. 1995, 66KW, 160000 km. Verschiedene Werkstätten haben:
Luftmassenmesser, Zündspulen, Zündkabel, Zündkerzen, Drosselklappensensor, Terperaturfühler ausgetauscht, Öldruck und Kompression geprüft (ok)
und das Problem besteht immer noch.
Problem:
Im kalten Zustand startet der Wagen, Drehzahl liegt ca. 5 Minuten bei 1500 UpM und fällt dann schlagartig auf ca. 850 UpM ab. Wenn das FZ dann abgestellt wird startet das FZ nach 20 - 30 Minuten nicht mehr. Nach weiteren 30 Minuten startet das FZ, allerdings mit schwarzen Rauchschwaden und starkem Benzingeruch. Wenn das FZ abgestellt wird z. B. morgens und man startet abends, kein Problem.
Der Verbrauch an Kraftstoff ist erhöht, bei ca. 10l/100km.
Hat jemand eine Idee, was es sein könnte?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  murdoc86 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und vielen Dank das Sie sich für Justanswer entschieden haben.
Ich werde Sie nach bestem Wissen und Gewissen beraten.

In Ihrem Fall handelt es sich mit sehr hoher Warscheinlichkeit um einen defekt im Bereich der Gemischanfettung. Da Sie den Sensor schon getauscht haben und die obligatorischen Dinge schon erledigt sind bleibt nach meiner Meinung nurnoch eine defekte Lambdasonde, ein defekter Kaltstartbeschleuniger/Warmlaufregler (Steuerersparnis wenn vorhanden) oder eine undichtigkeit im Bereich hinter dem Luftmassenmesser / Unterdruckschläuchen. -> Ein defekt der Einspritzdüsen kann auch nicht ausgeschlossen werden.

Ich würde in dieser Reihenfolge vorgehen:

-Benzindruck messen
-Lambdasonde abziehen (sollte nach entfernen des Kabels - Schwarz) deutlich besser laufen
-Kaltstartbeschleuniger entfernen und Rohr/Schlauch dicht verschließen.
-Motor auf undichtigkeiten absprühen
-Einspritzdüsen abdrücken lassen (Bosch-Service)

Für weitere Fragen zum Thema stehe ich gern bereit unter "Dem Experten antworten"

Mit freundlichen Grüßen
Christian Conrad