So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Opel F20 Getriebe länger Übersetzen???

Kundenfrage

Habe ein F20 von einem 2,0 16V GSI, kann mir da jemand einen Tipp geben wie man das länger übersetzen kann? Passen da diverse Teile vom F25 rein, Differenzial oder einzelne Gänge? Oder passen die einzelnen Gänge vom F28 rein? Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  findit-now hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, leider liegen mir zum bezeichneten Modell keine Unterlagen vor und kann Ihnen daher nur Empfehlungen zur Informationsbeschaffung geben.
Am besten gehen Sie zum Opel-Händler Ihres Vertrauens und lassen sich die verschiedenen Ersatzteil-Seiten aller Opel Modelle des gleichen Jahrgangs und ähnlicher Bauweise aus den Werkstattbüchern rauskopieren, damit Sie alle benötigten Bauteile auf die Gleichheit der Artikel-Nummern vergleichen können. Wenn alle Flanschteile identisch sind, können Sie die jeweils höheren oder tieferen Übersetzungsteile der anderen Getriebe übernehmen. Achtung: Getriebegehäuse muss ebenfalls identisch sein, ansonsten können Montageprobleme auftreten !!!
Bei vielen Marken werden auch andere Übersetzungsverhältnisse für den Export in Übersee angeboten. Das wäre grundsätzlich die wünschenswerteste/günstigste Variante, aber leider nicht bei allen Marken/Modellen im Angebot. Die letzte und vermutlich teuerste Variante ist der Gang in einen Opel-Racing-Werkstattbetrieb, wo hochleistungsfähige aber meist auch nur kurzlebige (da für Rennsport ausgelegt) Teile hergestellt werden. Diese Spezialisten kennen meist auch Schwachstellen und Tricks beim Aus- und Einbau.
Falls Ihnen diese Antwort zur Problemlösung behilflich gewesen ist, freut mich Ihre Akzeptanz, ansonsten betrachten Sie sie als Hinweis der Vorgehensweise zur Info-Beschaffung.

Viel Erfolg und schöne Feiertage.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, XXXXX XXXXX sich an JustAnswer gewandt haben.

Ich werde versuchen, Ihre Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Das Innenleben zu tauschen funktioniert leider nicht, es gibt bzw. gab aber F20 Getriebe mit unterschiedlichen Übersetzungen (3,72 und 3,94) so dass man die entsprechenden Teile umbauen könnte. Die Frage ist: warum?

Sowohl das F25 und sogar das F28 Getriebe passen an den C20XE Motor, beim F28 gibt es einen Umbausatz auf Frontantrieb. Wenn das Getriebe wieder an den C20XE dran soll, ist die sinnvollste Lösung das F28 zu montieren, das habe ich seinerzeit bei meinem Vectra Umbau auch so gemacht. ;)


Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung, bitte beschreiben Sie dann den Hintergrund Ihres Vorhabens.

mit freundlichen Grüßen,


Peter Hoffmeister






Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo

hab bei Opel-Info.de mal nachgeschaut, da gibts das F20 mit folgenden übersetzungen:
3,42 z.B.Astra, 3,55calibra, 3,72 4x4 ... fals diese angaben stimmen.
Und dann wäre das F18 vom 1,7Diesel teoretisch so lang übersetzt wie das F28 im 6. Gang.
Warum? Hab meinen XE umgebaut auf Turbo, daß F28 wollt ich nicht umbauen zu teuer-aufwendig.
1. kann ich das besagte F18 ohne Probleme einbauen?
2. kann man die einzelnen Gänge vom F20 ausbauen und die vom f18 ins F20 einbauen?

Wenn ich dies weiß wer mir schon sehr geholfen, Mfg
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das F18 ist in den unteren Gängen zu kurz, das ist mit dem Turbo nicht sinnvoll / fahrbar - davon abgesehen ist es für das Drehmoment des Turbos auch zu schwach ausgelegt. Die Zahl hinter dem F steht ja für die Newtonmeterzahl.


Man kann die Gangpaare natürlich umbauen - so einfach ist das aber nicht, da die Teile die Kraft ja auch abkönnen müssen. Der Montageaufwand ist auch nicht ganz unerheblich, da das Getriebe komplett zerpflückt werden muß; Einiges an Spezialwerkzeugen, eine Werkstattpresse und ein Brenner zum Heißmachen müssten auch vorhanden sein.

Der C20XE als Turbo (C20LET eingebaut oder Turbokit nachgerüstet?) hat ja je nach Abstimmung nicht wenig Kraft, daher sollten Sie, wenn Sie es richtig machen wollen, ein F28 einbauen, notfalls auch ein F25, bei diesen Getrieben sind alle Komponenten auf die Leistung abgestimmt.

Davon abgesehen ist der Aufwand das F28 auf Frontantrieb umzubauen kein unglaublicher Aufwand, da ist Ihr Vorhaben mit dem "zusammengewürfelten" Innenleben wesentlich aufwendiger, man muß ja im Prinzip nur den Ausgang für die Kardanwelle verschließen.

Sie haben sicher für den Turboumbau eine Menge Geld und Arbeit investiert, es wäre daher mehr als ärgerlich, wenn man jetzt beim Getriebe Kompromisse eingehen würde. Ich weiß nicht, welche Leistungsstufe der Motor hat, jedoch bin ich der Meinung, dass ein modifiziertes Getriebe mit Teilen aus Getrieben für die kleinen Motoren nicht lange halten wird - das ist den Aufwand nicht wert.

Ich habe seinerzeit an Manta, Kadett und Co eine Menge Umbauten gemacht - wenn Sie eine haltbare, fahrbare Lösung möchten, bauen Sie bitte ein F28 ein. Wink

Hier wird es mit der Eintragung übrigens auch wesentlich einfacher. ;)

SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung: Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
SV Seipp und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil