So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Schönen guten Tag aus Gorleben. Ich besitze einen Nissan

Kundenfrage

Schönen guten Tag aus Gorleben.
Ich besitze einen Nissan tino Baujahr 2002, kilometerleistung 265000.
Seit geraumer Zeit habe ich probleme mit der Schaltung. D. h. ich kann plötzlich keinen Gang mehr einlegen. Wir haben schon das Spiel am Schaltknüppel beseitigt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, XXXXX XXXXX sich an JustAnswer gewandt haben.

Ich werde versuchen, Ihre Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Wurde bei der Reparatur des Schaltgestänges selbiges gelöst und die Schaltung danach wieder richtig eingestellt?

Lassen sich die Gänge nur bei laufendem Motor nicht einlegen oder geht es auch bei abgestelltem Motor nicht?




Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen,


Peter Hoffmeister


SV Seipp und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Gänge lassen sich weder bei laufendem noch abgestellten Motor einlegen.
Das Schaltgestänge wurde gelöst und wieder eingestellt. Zwischendurch war alles in Ordnung. Ich konnte einwandfrei Schalten.
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Rückmeldung :)

Wenn das Schaltgestänge korrekt eingestellt wurde, bleibt nur noch eine klemmende Schalteingangswelle oder eine klemmende Schaltgabel im Getriebe selber. Das wäre allerdings sehr merkwürdig, wenn das Problem direkt nach der Reparatur aufgetreten ist.

Welche Arbeiten wurden denn genau durchgeführt - wurde das Schaltgestäge ersetzt?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dnke für Ihre Antwort. Es sieht so aus, dass wir den Wagen auf die Bühne gestellt haben
Bei der Überprüfung konnten wir feststellen, dass die Verbindung (Ich glaube es war ein kleines Kugelgelenk) Zwischen dem Schaltknüppel und dem Gestänge, ein gewisses Spiel aufwies. D,. H. der Schaltknüppel war in alle Richtungen sehr beweglich.
Dieses Spiel wurde behoben. Das Schaltgstänge wurde nicht ausgebaut.
Es lag die Vermutung nahe, dass entweder die Kupplung defekt sein könnte, oder es zu einem Schaden im Getriebe gekommen ist.
Mehr weiß ich leider nicht. Für mich ist es ebenfalls wichtig zu wissen was so eine Reparatur kosten könnte.
Gruß Martin Popko aus Gorleben
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also die "ausgelutschten" Schaltknüppel sind beim Almera leider ein bekanntes Problem...

Wenn die Schaltung also nicht verstellt wurde und die Schaltumlenkung (Also das Gestänge) nicht ausgebaut, bleibt nur ein Schaden am Getriebe selber.

Wenn möglich sollte geprüft werden, ob sich die Schaltbetätigung am Getriebe bei abgeflanschtem Schaltgestänge von Hand bzw. mit Hilfe eines Werkzeugs (große Pumpenzange o.Ä.) bewegen lässt. Geht das definitiv nicht, liegt es wohl am Getriebe selber.

Mit der Kupplung hat das zunächst nichts zu tun, man müsste zumindest bei abgestelltem Motor die Gänge schalten können. Die Kupplung kommt nur bei laufendem Motor und klemmenden Gängen in Betracht.


Sollte die Kupplung verschlissen sein, sind mit Kosten von 350-450 Euro zu rechnen, je nach Werkstatt (freie oder Vertragshändler).


Ein Austauschgetriebe ist beim Verwerter für etwa 500 Euro (mit Garantie) zu haben.

Viele Grüße!