So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  Diagnosetechniker mit Schwerpunkt in Diagnose aller Systeme
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo! mein C5 hat eine 6-gang automatik und 103000 km gelaufen.

Kundenfrage

Hallo!

mein C5 hat eine 6-gang automatik und 103000 km gelaufen. bei moderat gefahrenen bergaufpassagen ruckelt sie ordentlich. wenn ich dann vom gas gehe und stärker beschleunige, geht#s besser.
der Fehler trat zuerst nach dem automatiköl-Wechsel auf und ist nicht immer vorhanden.
die werkstatt kann mir nicht weiterhelfen.
insgesamt schaltet die Automatik nicht mehr so sanft.

Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen dank, XXXXX XXXXX sich für Justanswer entschieden haben. Nach bestem Wissen und Gewissen möchte ich Ihre Frage beantworten.

Also wenn das Fahrzeug bei Bergauffahrt ruckelt muss dies nicht zwangsläufig am Automatikgetriebe liegen. Vielleicht sucht man hier verkrampft in die falsche Richtung.
Wenn es sich um einen Diesel handelt könnte beispielsweise auch das Abgasrückführventil die Ursache sein.
Bei einem Benziner käme möglicherweise die Zündanlage oder Kraftstoffpumpe in Frage.
Wenn Sie sagen das die Automatik nicht mehr so sanft schaltet könnte dies daran liegen das bei dem Ölwechsel, oder den Arbeiten am Getriebe die Speicherungen zurückgesetzt wurden.
Die Steuergeräte passen sich in der Regel allmählich dem Fahrverhalten an. Das Kennfeld wird dabei mit der Zeit entsprechend dem Fahrprofil geändert.
Durch Rücksetzen der Kennfelder durch den Diagnosetester geht Ihr "persönliches" Fahrprofil verloren.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen unter dem Button "dem Experten antworten" kostenfrei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Widlock!
Vielen Dank für die Antwort.
Ein defektes Ventil hätte nach Information der Werksatt am Diagnosecomputer festgestellt werden müssen. Danach liegt aber KEIN abgespeicherter Fehler vor. Die Automatik schaltet nicht mehr so sanft, wie früher, also schon vor dem Kauf.
Der Fehler (Ruckeln) taucht nur beim moderaten Berganfahren auf, soweit ich als Laie feststellen kann, stets im Bereich des 3. Ganges.
Meine Idee war, dass beim Ölwechsel (vor ca. 35 oookm) ein Fussel in das Getriebe gelangt sein könnte. Oder kann es sein, dass ich ihm durch sehr sinnige Fahrweise (deutlich geringerer Verbrauch als von Citroen angegeben) den Fehler angelernt habe?

Mit freundlichen Grüßen und schönes Wochenende

Kuba
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Kuba,

ein defektes Ventil wird vom Steuergerät nur dann erkannt, wenn der Stromkreis beschädigt ist. Wenn dieses jedoch mechanisch blockiert muss dies nicht zwangsläufig im Fehlerspeicher hinterlegt werden.
Dies trifft auf das Abgasrückführventil, wie auf das Wandlerüberbrückungsventil gleichermassen zu.
Das Wandlerüberbrückungsventil sollte im Bereich des dritten Ganges einen Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe herstellen.
Vielleicht käme dies in Ihrem Fall als Fehlerursache in Frage. Dies würde zumindest im Zusammenhang mit dem Getriebeölwechsel stehen können.
Dreck könnte das Ventil beeinträchtigen.
Anhand einer Aufzeichnung der Parameter während einer Probefahrt sollte dies nachzuweisen sein.

Grüße

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Widlock!
Danke für die Antwort, ich werde dies mit der Werkstatt besprechen.
Was mich stutzig macht, ist das sporadische Auftreten, zunächst nur bei kaltem, jetzt gelegentlich auch bei warmem Motor.
Falls eine Ihrer Vermutungen zuträfe, gäbe es eine Reparaturmöglichkeit OHNE Austausch/Ausbau des Getriebes?

Mit besten Grüßen

Kuba
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

an sich sollte es kein Problem sein auch einzelne Ventile der hydraulischen Steuerung des Getriebes tauschen zu können. Dies ist allerdings abhängig davon, ob das entsprechende Ventil einzeln bestellbar ist.
Sollte dies der Fall sein könnte man das Schaltschiebergehäuse demontieren und das Ventil tauschen. Bei den meisten Fahrzeugen ist dadurch kein Austausch des Getriebes notwendig.
Einzelheiten dazu müssten Sie dann in Ihrer Werkstatt erfragen.

Grüße

Widlock
Mustermann und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Widlock !

Konnte die Reparatur oder vielleicht eine Spülung auch bei eingebautem Getriebe erfolgen?
Vielen Dank

Kuba
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Kuba,

nein. Eine Reinigung, kann nur bei demontiertem Schaltschiebergehäuse durchgeführt werden.
Auch andere Teile, wie Ölkühler können nur durch die Demontage erreicht werden.
Für die Demontage des Schaltschiebergehäuses muss allerdings nicht zwingend das Getriebe abgebaut werden. Hier kommt es darauf an, ob das Bauteil im, oder am Getriebe sitzt. Letzteres ist bei den französichen Herstellern die Regel.

Grüße

Widlock