So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Kriege beim Chrysler Grand Voyager 93er zwar nen R ckw rtsgang

Kundenfrage

Kriege beim Chrysler Grand Voyager 93er zwar nen Rückwärtsgang rein aber fährt nur kurz. vorwärts geht alles. Was mache ich.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.

Ich werde versuchen, Ihre Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Ein Ölwechsel mit Filtertausch ist, wie Sie schon richtig vorhaben, zunächst der erste Schritt bei Ihrem Problem.
Ich weise aber darauf hin, dass ein Ölwechsel bei einem Automatikgetriebe nicht mit dem Ölwechsel beim Motor zur Vergleichen ist.

Also auf die Methode: Schraube auf, rauslaufen lassen was kommt und wieder auffüllen funktioniert das nicht. ;-)

Grund ist, dass sich im Drehmomentwandler sowie in den Bauteilen des Getriebes eine größere Menge Öl befindet als in der Wanne. Dieses Öl bleibt im Getriebe und wird dann nur mit neuem Öl verdünnt, bringt also nicht viel.

Ein richtiger Ölwechsel findet bei laufendem Motor statt. Am besten man nimmt die Rücklaufleitung vom Ölkühler ab und füllt so lange neues Öl ein, bis es an der Leitung sauber wieder austritt. Erst DANN den Filter ersetzen.

Man benötigt dafür natürlich eine hohe Menge Öl - auf diese Weise ist aber das komplette Getriebe mit neuem Öl befüllt.

Natürlich ist das keine Garantie, dass der Fehler danach weg ist. In Frage kommen auch defekte Magnetventile, ein klemmender Schieber im Labyrinthkasten usw.
Ein Automatikgetriebe ist eine hochkomplexe Angelegenheit, Spekulationen führen meist zu nichts, da müsste man schon genaue Messungen vornehmen.

In Frage käme auch ein defekter Wählhebelschalter, halte ich bei Ihrem Fehler aber für unwahrscheinlich.

Ein Ölwechsel ist aber nie verkehrt, sollte ohnehin alle 60.000 km durchgeführt werden.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen,


Peter Hoffmeister