So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an 4Ringe.
4Ringe
4Ringe, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1355
Erfahrung:  Kfz-Meister seit 1995, AUDI - Diagnosetechniker, Servicetechniker, über 25 Jahre Berufserfahrung
59949710
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
4Ringe ist jetzt online.

Hallo, ich habe mir vor einiger Zeit einen Land Rover LR 88

Kundenfrage

Hallo,
ich habe mir vor einiger Zeit einen Land Rover LR 88 Lightweihgt gekauft, Bj. 74, Gelänmdefahrzeug der niederländischen Armee. Motor ist ein 2,3 l Benziner mit Weber-Vergaser, 24 Volt. Fahrzeug lief eigentlich ganz gut, lief etwas unrund und "plopperte" am Auspuff, so dass wir die Ventile immer noch einstellen wollten.Ich bekomme aber noch keine neue Ventildeckeldichtung. Alles fing dann damit an, dass der Wagen im 3.Gang bei höheren Touren plötzlich nicht mehr am Gas hing. Das war nachher in den anderen Gängen auch so, bis er dann bald gar nicht mehr richtig lief, viel zu fett lief und schwarz qualmte, knallte. Der Vergaser hat lediglich eine Leerlaufeinstellung, so dass wir die Zündung mit einer Stroboskoplampe einstellten. Stand total daneben. Lief aber anschließend auch nicht. Zündung dann per elrktr. Messung des Zündzeitpunktes eingestellt und neue Zündkerzen verpasst.Stand auch daneben. Lief nachher schon besser. Dann plötzlich wieder nicht mehr, rußte, plopperte, nahm kein Gas an, lief nur noch mäßig in niedrigen Drehzahlen. Habe dann die Zündung manuell nach Gefühl eingestellt. Lief dann nicht berauschend, aber lief. Die letzten Tage dann regelmäßig gefahren, alles stabil. Lief mäßig, aber ging. Heute gefahren, lief genauso, halte eben an,steige aus, will weiter fahren, läuft wieder gar nicht, wie oben beschrieben. Bin hilflos. Wer gibt mir einen Tip???,

Ludger Furtmann
Mail:[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  4Ringe hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, lieber Kunde,
vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben. Ich möchte nach bestem Wissen und Gewissen Ihre Frage beantworten.
Erst mal eine Frage zum Verständnis. Es geht darum, das der Motor zeitweise zu fett läuft? Hat das gute Stück einen oder mehrere Vergaser?

Mit freundlichen Grüßen
4Ringe
Experte:  4Ringe hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

ich habe die Zeit genutzt und mal ein wenig geschaut. Eine Ventildeckeldichtung wird hier angeboten:
http://www.allrad-kontor24.de/shop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=390&kat_aktiv=390&PEPPERSESS=0a973ffcc96c312bd1225219b3f0e0e9

Den Vergaser habe ich dort auch gesehen. Ich könnte mir zu Ihrem Problem folgedes Vorstellen:
1. Wasser oder Verschmutzung in der Schwimmerkammer des Vergasers.
2. Hängendes Schwimmernadelventil.
3. Verstopfte Luftdüse zum Mischrohr im Vergaser.
4. Zündkontakt schon ersetzt und eingestellt (Ich denke, er hat keine Transistorzündung, oder?)? Wenn die Zündung verstellt war, kann der Kontakt die Ursache sein!

Wie lange stand das Fahrzeug? Kraftstoffrückstände durch verdunsteten Kraftstoff können den Vergaser verkleben. Ein reinigen des Vergasers im Ultraschallbad macht in jedem Fall Sinn.

Mit freundlichen Grüßen
4Ringe