So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

VW Sharan V6, EZ+Baujahr 12 2001, zu2.1;0603 zu2.2;588 Nach

Kundenfrage

VW Sharan V6, EZ+Baujahr 12 2001, zu2.1;0603 zu2.2;588
Nach Erneuerung der Steuerketten inkl. Lager, Spanner, Gleitschienen und Zwischenwellen - Zahnräder jedoch ohne Nockenwellenversteller habe ich das Problem das kein Zündfunke kommt, die NW und KW Sensoren keine Werte ausgeben und der Kompressionsdruck sehr niedrig ist. Ein Durchdrehen geht sehr leicht und ohne merkbare Widerstände bis auf leichte Kompression wenn Kerzen eingeschraubt sind.
Der Schrauber hatte vor der Demontage alle Stellungen im OT Stand gekennzeichnet und die Nockenwellen mit Lineal fixiert. Er hatte aber beim Zusammenbauen trotz Spanner an der oberen Kette, zwischen NW Versteller NW1 und Zwischenwelle zuviel Kette was er mit vordrehen der Zwischwellenstellung korrigierte. Nun Startet der Motor nicht, es kommt kein Zündfunke und die Sensoren geben laut Diagnosecomputer keine Impulse aus. Kontrolle aller Steckverbindungen und Sicherungen ohne Befund. Was kann ich noch Prüfen woran es liegen könnte.
Mit Dank im voraus und mit freundlichen Grüßen aus dem sonnigen Berlin
N.G.Stellmacher
Tel. 030 31563656
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und Danke sehr, dass Sie sich für das Expertenteam von Justanswer entschieden haben. Ich beantworte ihre Frage gern nach bestem Wissen.

Der Fehler ist wahrscheinlich sehr simpel zu lösen. Je nachdem welche Bauteile alle gelöst wurden(Nockenwellen inkl. Räder bzw Kurbelwellenrad) wurde hier entweder Einlassseite mit Auslasseite verwechselt oder eines der Bauteile um genau 180Grad falsch herum positioniert angebaut, daher lässt sich de rMotor so leicht drehen und bekommt keine Kompression, da die Ventile nicht schließen sondern öffnen.