So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe f r meine Tochter

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe für meine Tochter ein gebrauchtes BMW Motorrad R 850 R, Baujahr 2003 gekauft.
Die vorhandene Starterbatterie müsste sicherlich erneuert werden. Daraus leitet sich meine Frage ab. Ist der Einsatz einer sogenannten Reinbleibatterie möglich? ( meine Tochter hat sich eine solche bereits gekauft )
Ich habe einmal gelesen, dass für das Aufladen einer solchen Batterie eine Konstantspannung unter 14 Volt hinter dem Lichtmaschinenregler von Nöten ist. Ist dies bei diesem Motorrad bereits der Fall, oder macht sich noch eine Motifizierung erforderlich?
( Bei Übersteigung der vorgenannten Ladespannung soll sogar die Gefahr der Selbstzerstörung der Batterie bestehen! )
Wie verhält verhält sich diese Batterie wenn eine Erhaltungsladung mittels eines BMW Motorradladegerätes erfolgt? Kann sie damit überhaupt geladen werden ?
Vielleicht können Sie mir diese Fragen beantworten.
Danke XXXXX XXXXX Bemühungen
MfG Dieter Berghof
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie brauchen sich in Ihrem Fall keine Gedanken zu machen, da die Maschine über einen Ladestromregler verfügt. Dieser hält die Ladespannung bei maximal 14,3V aber nominal etwa bei 13,8V, was absolut in Ihrer Toleranz liegt. Die Batterie kann damit bedenkenlos eingebaut werden und auch ein Ladegerät sollte kein Problem darstellen, da hier bei den handelsüblichen(sogar den preisgünstigsten) Ladegeräten eine maximale Ladespannung von 14,2V anliegen darf.

Sie brauchen sich somit keine Sorgen machen, dass sich die Batterie entzünden könnte.
Onkelbenz und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.