So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

mein voyager Bj 91 3.3 mit lenkrad automatik schaltet nicht

Kundenfrage

mein voyager Bj 91 3.3 mit lenkrad automatik schaltet nicht mehr hoch hilft hier ein öl und filter wechsel ?
bei den dreiachslenkern sind die gummi kaputt, kann man die einzeln wechseln und was kostet das ca?
Danke XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein Getriebeölwechsel sollte auf jeden Fall als erstes durchgeführt werden, damit der Ölstand korrigiert und evtl Verschmutzungen abgebaut werden.

Die Gummilager für die Dreiachslenker bekommen Sie im Zubehör auch einzeln nachgekauft. Diese kosten dann etwa 10€ pro Stück und müssen verpresst werden. Das Pressen der neuen Lager kostet in freien Werkstätten etwa 50-70€, so dass Sie mit etwa 100€ für diese Reparatur rechnen sollten.
Onkelbenz und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Noch eine kurze Frage: kann man mit kaputten Dreiachslenkerlagern noch eine kurze Zeit fahren, ohne dass größere Schäden entstehen (klopft gelegentlich sehr laut und man sieht deutlich, dass es die Gummilager sind)?
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, solang Sie es nicht ein Jahr hinauszögern und nicht unnötig hoch belasten, also querfeldeinfahren, bzw Bordsteine hoch und runter können Sie bedenkenlos noch ein wenig fahren, ohne Folgeschäden befürchten zu müssen.