So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit anderthalb Jahren mit meinem Opel Schwierigkeiten.

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit anderthalb Jahren mit meinem Opel Schwierigkeiten. Es ist ein Astra G CC, Erstzulassung 09/2000, 74 KW (101 PS) Automatik. Er Fährt fast nur noch im Notprogramm, haben schon Drosselklappe, Zündspule ausgewechselt, Lamdasonden geprüft und Luftmengenmesser. Diese überprüften Teile sind wohl alle i.O. Letztens war ich in einer Opelwerkstatt und habe auslesen lassen.
Fehlercods: P1120 (8) Gaspedalsensoren verschiedene Werte
P1122 Gaspedalsensor 2- Spannung niedrig
P1550 E-Gas Notlauf- beschränkte Leistung
Die Werkstatt hat dann das Steuergerät ausgebaut und die Pins gereinigt, war auch ein bisschen Belag an einigen Pins in der Mitte bei einem Stecker. Eingebaut, ging trotzden nicht. Man sagte mir, ich solle mir mal ein gebrauctes Gaspedal von einem Unfallwagen besorgen und dann überprüfen sie das noch einmal, bevor ich das Steuergerät ersetzen lasse oder es einschicke zur Reperatur. Nun habe ich versucht für mein Gaspedal Teilenummer: GM 9 157 999 BL einen guten Ersatz zu finden. Das ist einfach nicht machbar. Wenn es das Gaspedal sein sollte, das wäre es damit erledigt. Aber keiner kann es mir genau sagen. Wenn es das Gaspedal nicht ist, dann kann ich ja immer noch das Steuergerätwechseln nach Reparatur. Aber was macht man nun? Ich hatte eigentlich nicht vor noch mehr Teile zu wechseln. Könnte ja passieren, das ich beide Teile wechseln muß, obwohl vieleicht nur eins defekt ist, aber welches? Wer kann mir helfen? Im voraus vielen dank XXXXX XXXXX schönen Abend noch,[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Ben27xy hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielleicht könnte der Opelhändler helfen. Die können sicher mal ein Gaspedal aus einem Vorführwagen/ Gebrauchtwagen ausbauen und probieren. Ich kenne aber defekte Pedal bzw. Pedalwertgeber, der Fehler ist keine Seltenheit. Sicherheit bringt aber nur die Erneuerung. Sie können auch das Steuergerät zur Überprüfung/ Reparatur einschicken.
zB Hier: http://ecu.de/ weitere Firmen, einfach googeln.

Grüße

Ben
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit ist ja alles i.O. Habe das auch alles verstanden. Nur, das was geschrieben wurde, das habe ich ja auch schon gewusst. Mir geht es darum, was wäre denn empfehlenswerter, das Gaspedal zu wechseln, oder das Steuergerät? Wenn es das Gaspedal nicht ist, dann müsste ich ja noch das Steuergerät wechseln. Mit einem gebrauchten Gaspedal um es auszuprobieren sieht es sehr schlecht aus. Das müsste doch die selbe Teilenummer haben oder nicht? Und ein gebrauchtes Gaspedal mit meiner Teilenummer ist bisher nicht zu finden. Das kann ja auch aus einem Unfallwagen sein, wo alles andere noch funktioniert hatte. Ich würde ja auch eins kaufen um auszuprobieren (ein neues kostet ca. 280,00 €), aber ich hatte schon mehrere Händler angeschrieben, es ist keins zu bekommen. Und der Vorschlag mit einem Gaspedal ausbauen aus einem Fahrzeug und dann wieder einbauen um dem Fehler zu finden, ich kenne keine Werkstatt die soetwas macht. Die meisten wollen doch neue Teile einbauen um zu verdienen. Wenn zu dem neuen Gaspedal noch Liefer- und Werkstattkosten dazukommen und es nicht das Teil ist, welches defekt war, dann müsste ich ja noch das Steuersystem reparieren lassen, das kostet noch einmal 250,00 € +Werkstattkosten, dann bin ich zusammen mit dem Gaspedal bei rund 600,00 €, was ich eigentlich sehr erheblich finde nur weil man mir nicht sagen kann was der Fehler nun tatsächlich ist. Mit freundlichen Gruß, [email protected]
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

der Astra eines Bekannten hatte eine sehr ähnliche Problematik, die nahezu identisch war. Bei ihm lag es auch am Gaspedal obwohl dieses nichtmal eindeutig im Fehlerspeicher auftauchte. Daher würde ich empfehlen, dass Sie das Pedal wechseln. Die Teilenummer ändert sich immermal wieder, da die Teile zwischendurch verbessert und überarbeitet werden. ICh suche Ihnen gern ein passendes Pedal heraus.

http://cgi.ebay.de/Gaspedal-Opel-ASTRA-G-CC-9157998BK-Accelerotor-pedal-/250779480424?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item3a639f3168

Dieses Pedal pass beispielsweise auch problemlos.

Das Steuergerät sollten Sie an die Profis zum Test übergeben. Da zahlen Sie beispielsweise bei Hitzing und Paetzold lediglich 42 Euro für eine genaue Fehlerdiagnose und auch nur wenige Euros mehr für eine Behebung des Fehlers.

Kontaktdaten und Referenzen(zB den 48h-Service) finden Sie unter:

www.hitzpaetz.de

Diese Firma kann ich durch persönliche Erfahrungen sehr empfehlen!!!
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das sind lediglich Herstellungsziffern, ähnlich wie bei den alten DM-Münzen, damit nachverfolgt werden kann, wo das Teil produziert wurde, falls es zu Problemen mit einer Serie kommt.

Das Pedal ist lt. Opel-Ersatzteilliste absolut gleich mit Ihrem verbautem Gaspedal
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung: Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
Onkelbenz und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für Ihre Antworten, ich denke, das ich diese Tipps gut gebrauchen konnte. Mit freundlichen Gruß Wilfried aus LOS XXXXXXXXXXX
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen und viel Erfolg mit dem Fzg.