So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Peugeot Expert 1.9 Diesel, Bauj. 2002, km 54.456, Kasten -

Kundenfrage

Peugeot Expert 1.9 Diesel, Bauj. 2002, km 54.456, Kasten:
- der Motor springt nicht mehr an, Batterie, Sicherungen, Tank ok.
- um zu pruefen, ob Diesel eingespritzt wird, moechte ich an die Einspritzduesen. Wie demontiere ich die Lufteinleitung damit ich an die Duesen komme?
- an der Einspritzpumpe befindet sich eine Handpumpe: ist dies ein Zeichen dafuer, dass die Dieselpumpe (wo befindet sich diese?) rein mechanisch funkfunktioniert (also keine e-Pumpe)?
- wo finde ich den Dieselfilter?
- weitere Tipps zur Fehlersuche erwuenscht
Suche ferner ein gutes Reparatur-Handbuch fuer das o.a. Modell - Empfehlungen?
Gruesse aus Portugal
Ede Hac
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und Danke sehr, dass Sie sich für das Expertenteam von Justanswer entschieden haben. Ich beantworte ihre Frage gern nach bestem Wissen.

Zuerst zur Pumpe:
Die K-Pumpe befindet sich im Tank. Sie wird elektronisch angesteuert. Was sie gefunden haben ist die Handpumpe zu Vorfüllung des Kraftstofffilters und zum Entlüften der Leitungen. Der Filter befindet ich in einer Kraftoffleitung an der Unterseiter des Fahrzeugs.

Die Einspritzdüsen sind schlecht zu erreichen, jedoch muss nichts abgebaut werden, um diese auszubauen. Nicht wundern: Sie sitzen extrem fest im Gewinde. Hier helfen wie so häufig die sog. Gummi-Finger.

Ich würde aber empfehlen, mit der Handpumpe einen Vorförderdruck zu geben, damit sich das System automatisch entlüftet. Dann brauchen Sie nichts abzubauen. Sollte der Wagen nach etwa 1-2 min Pumpen anspringen, so ist das Rücklaufventil in der Pumpe defekt. Dadurch kommt Luft in die Leitungen und der Wagen springt nicht an. Allerdings sollten Sie zusätzlich eine Vorfördermengenprüfung, sowie eine Leckmengenprüfung durchführen lassen um zu erkennen, ob die Kraftstoffpumpe in Ordnung ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Leider hat mich Ihre Antwort nicht weiter gebracht und ich muss richtigstellen: um an die Einspritzduesen zu kommen muss man die Lufeinleitungsfuehrung in die Zylinder ausbauen (oberhalb des Motors).

Meine eigenen Versuche haben ergeben: Motor springt an, wenn man Kfz. im 2-Gang anschiebt - Motorstart mittels Batterie (bei warmen Motor) kein Problem. Habe dann an der Batterie gemessen:

- Ruhespannung = ok

- Zuendung eingeschaltet = Spannung sinkt, nach dem AUS der Vorgluehanzeige allerdings keine Veraenderung der Spannungsanzeige

--- Meine Diagnose: wahrscheinlich alle Gluegkerzen defekt

 

Habe dann in einer guten "no name"* Werkstatt die Gluehkerzen austauschen lassen - danach alles ok: Kalt- und Warmstart unverzueglich ohne "Zicken". Bei der Gluehkerzen-Austauschaktion war allerdings ein Werkstatt-Zeitaufwand von 2,5h erforderlich, da jede Menge Teile aus- und wiedereingebaut werden mussten ua. die Luftfuehrung zu den Zylindern.

Kosten: 4 St. Gluehkerzen €93,60 + 2,5h Arbeitszeit €50,00 + 23% MWST = €176,63

*) = wohne in Portugal auf dem Lande, hier liegen die Marken-Werkstaetten ca. 80-100km voneinander entfernt, meine 95km

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Meine Frage hatte den Sinn zu pruefen, ob ich den Defekt selber beheben kann. Es ging in erster Linie um abzubauende Teile und wie. Die Antwort darauf war unzureichend und falsch. Bei einem Werkstattaufenthalt wurde dann der Defekt (alle Gluehkerzen "verbrannt") mit 2,5-stuendigen Arbeitsaufwand behoben. Der "justanswer-Experte" hatte wahrscheinlich meinen KFZ.-Typ verwechselt - mit der kleinere Version!? Keine Antwort mehr erforderlich, dafuer auch keine Belastung meines Kontos - ok?