So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NissanJuke.
NissanJuke
NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung:  Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
32251250
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
NissanJuke ist jetzt online.

automatikgetriebe vw t4 2.5 TDI 75KW hat sporadisch schaltaussetzer

Kundenfrage

automatikgetriebe vw t4 2.5 TDI 75KW hat sporadisch schaltaussetzer beim anfahren oder hochschalten, motor dreht hoch aber getriebe schaltet nicht, oder verzögert mehr oder weniger hart.
fehler ließ sich nicht provozieren, trat immer wieder sporadisch in sehr unterschiedlichen intervallen auf.
werkstätten sagten immer= ohne fehler im fehlerspeicher könne wir nichts machen.
so vergingen die garantien=gebrauchtwagengrantie 1jahr, gebrauchtteilegarantie ca noch 1,5jahre(automatikgetriebe wurde schon einmal getauscht bei 90tsd km).
schaltfehler bei mir nach gerauchtwagenkauf 107tsd km-176tsd km.
jetzt endlich fehler im fehlerspeicher bei 176tsd km: fehler Nr 01192 kupplung für wandlerüberbrückung mechanischer fehler sporadisch.
schieberkasten wurde getauscht = fehler schlimmer als vorher.
werkstatt sagte = können wir so nicht ausliefern.
getriebe wurde komplett ausgetauscht.
ca 1woche später selber fehler wieder aufgetaucht, wie gehabt sporadisch mehr oder weniger häufig und softig bis heftig wie zuvor.
ca 2wochen später in anderer werkstatt nach fehler 17664 motorelektronik, geber für kühlmitteltemp.G62unterbrechung/kurzschluß nach plus sporadisch, fehler00532 versorgungsspannung- signal zu klein sporadisch temp.-geger und temp.-sensor getauscht.
seit dem 50tsd km ohne schaltfehler gefahren.
gibt es eine plausible erklärung dafür???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,


danke XXXXX XXXXX Justanswer nutzen.


Gerne beantworte ich Ihre Frage, nach Ihren Angaben,nach meinem Wissen bestmöglich.

Der Fehler in Ihrem Getriebe liegt am zuständigen Steuergerät, dort scheint auf der Platine eine Lötstelle "kalt" zu sein, welche Ihre Beschwerden durch Kontaktunterbrechungen und Kurzschlüsse provoziert.

Das Steuergerät wird im Regelfall bei einem Getriebetausch nicht mit erneuert und Sie sollten sich erkundigen, ob dies gemacht wurde oder ggf. nachbessern lassen, da es sich um eine Folgereparatur handelt. Für diese Art Reparaturen brauchen Sie als Kunde nicht aufzukommen, sondern der Konzern trägt das Risiko.

Falls das Getriebesteuergerät ebenfalls erneuert wurde kann der Fehler in ganz seltenen Fällen auch vom Kabelbaum provoziert werden und dieser muss nachgebessert bzw. erneuert werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
seit die temperaturfühler und geber getauscht sind läuft das getriebe ja wie zuvor geschrieben ja einwandfrei.warum sollte ich was ändern.ich möchte nur wissen warum erst das tauschen der temperaturfühler einen erfolg brachten.das getriebe kann ja meines erachtens nicht die schaltfehler verursacht haben, weil erst nach tausch der teile temperaturfühler/sensor das getriebe einwandfrei lief.also müssen meiner meinung die beiden teile falsche signale oder keine mehr gesendet haben entweder direkt, oder indirekt über das motorsteuergerät ans getriebesteuergerät über die busleitung.
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihre Aussage ist richtig.


Das hängt damit zusammen, dass das Motorsteuergerät durch den Fühler falsche oder keine Daten bekommt und dadurch die Schaltzeitpunkte und die Motorsteuerung geändert werden.

Verändert von CelicaT18 am 10.11.2010 um 18:48 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hätte die werkstatt nach fehlerauslese nicht erst weitere untersuchungen/messungen machen müssen, bevor einfach der schieberkasten getauscht wurde(was dazu führte, das das fahrzeug "nicht auslieferungsfähig" machte). spätestens da hätte man meines erachtens nach weiteren ursachen suchen müssen, bevor man das ganze getriebe tauscht, was ja auch den ursprüglichen fehler nicht behoben hat.gibt es keine richtlinien so etwas wie störende oder defekte kleinteile die einfluß auf das schaltverhalten des automatikgetriebes zu untersuchen bevor man ein getriebe tauscht(was erst ca 80tsd kilometer gelaufen ist und der fehler schon min nach 17tsd km immer wieder sporadisch auftrat).es stellt sich für mich so da, daß es nicht zwingend notwendig war das getriebe zu tauschen.für mich stellt sich die sache so dar:nach vielen kontakten mit verschiedenen KFZ-Meistern und meiner schilderung des schaltfehlers:getriebe schaltet beim anfahren oder beim hochschalten nicht , ich gebe gas,motor dreht hoch(als wenn kein gang eingelegt ist) erst nach verzögerung beziehungsweise nachdem ich das gaspedal wieder zurücknehme schaltet das getriebe mehr oder weniger hart als wenn ich bei einem schaltgetriebe nicht richtig schalte, sondern den gang mehr oder weniger gewaltsam reindrücke. jedes mal kam die antwort:ohne fehlerauslese können wir nichts machen(wissen wir nicht wo wir anfangen sollen nach dem fehler zu suchen). nach fehlerauslese waren die weiteren maßnahmen;tausch des schieberkastens; tausch des getriebes auch nicht fehlerbehebend, erst der austausch der fühler.was hätte man tun können so etwas zu vermeiden? ich sehe nicht ein das tauschgetriebe zu bezahlen da die maßnahme nicht zur beseitigung des schaltfehlers geführt hat, oder muß ich es bezahlen????

Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wurde von Ihrer Seite einem Tausch des Getriebes uugestimmt?

Wurde dieser Tausch mit Mess- und Prüfdaten dagestellt, so das die Aussage der Werkstatt war, dass das Getriebe die Fehlerquelle ist und dieses erneuert werden muss.

Wenn dies nicht der Fall war, sollten Sie die Kosten auch nicht tragen.

Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie die Kosten nicht tragen.

Die Werkstatt kann nciht einfach auf gutglück etwas erneuern und dann sagen, das war es leider nciht, aber Sie müssen das jetzt bezahlen und dann suchen wir weiter.

Im Notfall sollten Sie sich rechtlichen Rat von einem Anwalt einholen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
beauftragt hatte ich die reparatur schieberkasten austauschen, damit sollte das auf mein nachfragen mit kosten von max 1800€ erledigt sein. auf weiteres nachfragen hatte man mir gesagt ich hätte dann wieder 2 Jahre garantie auf die gewechselten Teile. von einem möglichen austausch des getriebes war nicht die rede. erst wie der austausch des schieberkasten nicht zum erfolg geführt hat. da habe ich gesagt das bezahle ich nicht. letztendlich wurde das getriebe mit 50% kulanz von vw getauscht.mit den kosten bin ich nicht einverstanden gewesen und hatte noch mit vw kulanzabteilung tel. antwort kann ca 4 wochen dauern hatte man mir gesagt. getriebe wurde getauscht bevor von vw ablehnender bescheid kam. getriebe hatte ja außerdem den selben fehler danach wieder, bis von anderer werstatt die temp.fühler/geber getascht wurden. erst ab dem zeitpunkt lief das getriebe fehlerfrei. also waren doch die fühler/geber verantwortlich für die fehlschaltungen, oder sehe ich das nicht richtig? kann es andere gründe geben?seit dem 50tsd km fehlerfreies schalten. ist es zu einfach gedacht?
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, dass ist richtig.

Sie sollten die geforderten Kosten nicht tragen.

Deshalb sollten Sie dies der Werkstatt mitteilen, dass Sie diese nicht tragen wollen und notfalls rechtlichen Rat einholen.

Die Reaktion dann ist wichtig, da es eventuell zu einer Einlenkung der Werkstatt kommen kann.

Sie sollten aber keine Kosten für Ersatzteile und Arbeitszeiten tragen, die nicht nötig waren und somit nicht Ihrem Wunsch entsprochen haben.
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sollte Ihnen meine Antwort geholfen haben, bitte ich um Akeptierung der Antwort.