So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NissanJuke.
NissanJuke
NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung:  Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
32251250
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
NissanJuke ist jetzt online.

Skoda Motorschaden Fahrzeug Skoda Roomster Scout, Motor

Kundenfrage

Skoda Motorschaden

Fahrzeug: Skoda Roomster Scout, Motor Benzin 1,6 16V/77 kw mit Tiptronic
Erstzulassng 23.05.2008
Inspektion 07.05.2010 bei 15869 km
Motorschaden am 05.08.2010, Motor lässt sich nicht mehr starten, nachdem zuvor kurzzeitig gelbe Warnlampe für Abgassystem leuchtete und wieder ausging.
Laut Betriebsanleitung kann man in diesem Fall mit verminderter Leistung zur Werkstätte fahren, da sich da ein Notprogramm aktiviert. In diesem Fall wurde das Fahrzeug im Rahmen der Mobilitätsgarantie zur Skoda Vertragswerkstätte abgeschleppt.
Diese stellte folgendes fest:
Durch eine Fehlfunktion des Aktivkohlefilters geriet von diesem ein Medium in den Motorraum,
welches das Motoröl zersetzte und daraus eine klebrige Masse entstehen ließ.
Also keine Schmierung mehr und dadurch Motor-Totalschaden!

Frage: Hätte die Servicewerkstätte bei der Inspektion am 07.05.2010 eine Störung in diesem Bereich erkennen müssen, bzw. ist bei dieser Inspektion eine Kontrolle des Aktivkohlefilters vorgesehen?

Da keine Gewährleistung mehr besteht, wurde Kulanz bei Skoda beantragt.
Der Schaden liegt bei ca. EUR 5000.
Skoda bietet eine Kostenübernahme von 70% an.
Finde ich eine Unverschämtheit, da Skoda mit dem Verkauf eines Austauschmotors auch noch verdient!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da es nicht auszuschließen ist, dass der Fehler bei der Inspektion hätte auffallen können / müssen, sollten sie als nächstes das Gespräch mit der ausführenden Werkstatt der Inspektion suchen und auf Übernahme der 30% bestehen.

Sollte dies nicht der Fall sein, rate ich Ihnen zum Kontakt mit der Skoda- Kundenbetreuung.

Wenn auch diese keinen für sie akzeptablen Vorschlag hervorrufen, habe sie nur die Möglichkeit dies auf dem Rechtsweg einzufordern.

Verändert von CelicaT18 am 10.08.2010 um 12:07 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil